Mit Boogie geholfen

Organisatoren wie Mitwirkende freuten sich riesig über das beachtliche Spendenergebnis. Bild: hbr

"Boogie tanzen, Spaß haben und anderen helfen": Dies war abermals die Intention der "Boogie-Babies" für ihre zweite Benefiz-Aktion im "Meisl-Saal". Mit einem großartigen Ergebnis.

Peter Beck hieß über 80 Gäste willkommen, ganz besonders die diesjährige Schirmherrin des Abends, Philomena Strasser aus Roding, die sich als begeisterte Boogie-Tänzerin sofort zur Übernahme des Ehrenamtes bereit erklärt hatte. Zu Beginn erinnerte Beck an die Erstauflage im vergangen Jahr, nach der man an den langjährigen Intendanten des Bayrischen Rundfunks, Professor Dr. Martin Gruber, einen Scheck über 864 Euro zugunsten der "Aktion Sternstunden" übergeben konnte.

Als DJ wurde erneut Josef Baldauf gewonnen, und als Attraktion des Abends waren die amtierenden deutschen Meister im Boogie-Woogie, Florian Pogats und Veronika Pfeffer von der "Boogie-Woogie Gang" aus Roth, in die Marktgemeinde gekommen.

Die Besucher zeigten sich von den Darbietungen der Tänzer begeistert und zückten bereitwillig die Börsen. Bei der Bekanntgabe des Spendenergebnisses war Peter Beck absolut überwältigt. Man konnte sich gegenüber dem Vorjahr enorm steigern, und so kamen am Ende dieses Spendenabends 1570 Euro zusammen.

Der Scheck, so Peter Beck, werde wieder persönlich an Professor Dr. Martin Gruber für das "Sternstunden-Projekt" übergeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bruck (4672)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.