Mit Brot des Lebens achtsam umgehen

Mit Brot des Lebens achtsam umgehen Trausnitz. (bnr) Zwei Mädchen und fünf Jungen traten in der Pfarrei Trausnitz zum ersten Mal an den Tisch des Herrn. In der Zeit der Vorbereitung erhielten die Kinder durch Pfarrer Hans Spitzhirn und Klassenlehrerin Elisabeth Ertl das Rüstzeug für ein christliches Leben. Die Erstkommunion stand unter dem Motto "Wer teilt, gewinnt." In seiner Predigt erklärte Pfarrer Spitzhirn den Kindern, dass man mit dem Brot des Lebens achtsam und gut umgehen sollte. "Das Bro
Trausnitz. (bnr) Zwei Mädchen und fünf Jungen traten in der Pfarrei Trausnitz zum ersten Mal an den Tisch des Herrn. In der Zeit der Vorbereitung erhielten die Kinder durch Pfarrer Hans Spitzhirn und Klassenlehrerin Elisabeth Ertl das Rüstzeug für ein christliches Leben. Die Erstkommunion stand unter dem Motto "Wer teilt, gewinnt." In seiner Predigt erklärte Pfarrer Spitzhirn den Kindern, dass man mit dem Brot des Lebens achtsam und gut umgehen sollte. "Das Brot des Lebens ist eine Speise für die Seele und soll uns Freude schenken. Jesus möchte durch das Brot unser Freund sein und uns Hoffnung geben" , verdeutlichte der Geistliche. Bild: bnr
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.