Mit der Schmalspurbahn hoch hinauf auf den Brocken

Mit der Schmalspurbahn hoch hinauf auf den Brocken (cs) Die Lehr- und Studienfahrt der Lehrerpensionisten und ihrer Freunde führte die Teilnehmer aus Auerbach und dem Landkreis in die Harz-Städte Quedlinburg, Halberstadt und Wernigerode. Dazu blieb genug Freizeit bei einer Fahrt auf den Brocken. Höhepunkte der dreitägigen Busreise waren der Dom zu Halberstadt mit seinen weltberühmten Meisterwerken der Textilkunst. Die Wurzeln des Domschatzes der Stiftskirche in Quedlinburg gehen auf Heinrich I., dem ers
Die Lehr- und Studienfahrt der Lehrerpensionisten und ihrer Freunde führte die Teilnehmer aus Auerbach und dem Landkreis in die Harz-Städte Quedlinburg, Halberstadt und Wernigerode. Dazu blieb genug Freizeit bei einer Fahrt auf den Brocken. Höhepunkte der dreitägigen Busreise waren der Dom zu Halberstadt mit seinen weltberühmten Meisterwerken der Textilkunst. Die Wurzeln des Domschatzes der Stiftskirche in Quedlinburg gehen auf Heinrich I., dem ersten deutschen König des Ostfrankenreiches, und die Ottonen zurück. Der Reichtum dieses Domschatzes, bekannt durch die Odyssee nach Amerika und den Rückkauf durch die Bundesrepublik und das Land Sachsen-Anhalt, entstand durch kaiserliche Privilegien und Stiftungen für das Memorial der ersten deutschen Kaiser. Besonders beeindruckt war man von den kostbaren Behältnissen für die Reliquien und den Evangeliaren, dazu dem ältesten erhaltenen Knüpfteppich Europas aus der Zeit um 1200. Ein Bummel durch Wernigerode und die Fahrt mit der Schmalspurbahn auf den Brocken bei Sonne, Nebel, Schnee und ein bisschen Wind rundeten das Programm ab. Organisiert hatte die lehrreiche Fahrt Wilhelm Schelz. Bild: cs
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9489)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.