Mit einem Hauch Vorsprung in Sicherheit vor giftigem Qualm

Mit einem Hauch Vorsprung in Sicherheit vor giftigem Qualm (ast) Gleich an 14 Neugeborene - so viele wie schon lange nicht mehr - überreichten Feuerwehr-Kommandant Sebastian Hartl und CSU-Vorsitzender Roland Rauch Rauchmelder. Bereits seit sieben Jahren gibt es diese Aktion "Mit Sicherheit ins Leben". Im Feuerwehrhaus erläuterte Hartl die Funktionsweise und Notwendigkeit der kleinen Lebensretter. "Bereits 2 bis 3 Atemzüge im giftigem Brandrauch können tödlich sein." Jedes Jahr sterben in Deutschland run
Gleich an 14 Neugeborene - so viele wie schon lange nicht mehr - überreichten Feuerwehr-Kommandant Sebastian Hartl und CSU-Vorsitzender Roland Rauch Rauchmelder. Bereits seit sieben Jahren gibt es diese Aktion "Mit Sicherheit ins Leben". Im Feuerwehrhaus erläuterte Hartl die Funktionsweise und Notwendigkeit der kleinen Lebensretter. "Bereits 2 bis 3 Atemzüge im giftigem Brandrauch können tödlich sein." Jedes Jahr sterben in Deutschland rund 400 Menschen bei einem Brand. Die meisten davon werden im Schlaf überrascht. "Der laute Alarm des Rauchmelders warnt rechtzeitig und gibt den nötigen Vorsprung, sich und die Familie in Sicherheit zu bringen." Zweiter Bürgermeister Gerhard Kres beglückwünschte die jungen Eltern zum Nachwuchs. "Es ist schön, dass die Geburten in Oberwildenau zugenommen haben." Jetzt gelte es, Wohnraum für Familien zu schaffen und das Baugebiet voranzutreiben, meinte Rauch. "Gerne laden wir Sie ein zweites oder drittes Mal ein. An den Rauchmeldern soll es nicht scheitern", scherzte er. Bild: ast
Weitere Beiträge zu den Themen: Oberwildenau (1112)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.