Mit Falle auf Elster-Fang
Polizeibericht

Mähring. (bz) Es gibt Menschen, die behaupten Elstern-Suppe wäre ein leckeres Gericht. Ob ein Unbekannter zu der Spezies gehört oder den vermeintlichen Nestplünderern den Garaus machen wollte, ist nicht bekannt. Jedenfalls entdeckte eine Frau in einer Hecke bei Redenbach eine Lebendfangfalle, in der eine Elster als Lockvogel diente.

Zwei weitere der schwarz-weißen Gesellen waren bereits gefangen. Die alarmierte Polizei ließ die Tiere frei und beschlagnahmte die Falle. Da die Vögel momentan Schonzeit haben, wird der Vorfall als besonders schwerer Fall der Wilderei eingestuft. Hinweise nimmt die Polizei Tirschenreuth unter der Rufnummer 09631/70110 entgegen.

Waschmaschine kommt geflogen

Mähring. Eine Kollision der ungewöhnlichen Art erlebte ein Auto-Fahrer am Sonntagmittag. Da verlor ein entgegenkommender Pkw im Vorbeifahren vom Anhänger eine komplette Waschmaschine. Der Mann konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und stieß gegen das Hindernis, wobei ein Schaden von rund 1000 Euro entstand. Bei dem unbekannten Verursacher handelt es sich vermutlich um einen tschechischen Sperrmüllsammler.

Schlagkräftige Socken

Waldsassen. Der junge Mann aus Baden-Württemberg hatte wohl mit einer Kontrolle in Deutschland gerechnet, nachdem er auf dem Asiamarkt in Tschechien eingekauft hatte.

Besonders pfiffig war die illegale Ware allerdings nicht versteckt. Fahnder der Bärnauer Bundespolizei hielten seinen Wagen in Waldsassen an und entdeckten in seinen Socken zwei Schlagringe, deren Einfuhr und Besitz in Deutschland verboten sind. Die Beamten beschlagnahmten die gefährlichen Gegenstände und zeigten den 23-Jährigen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz an.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.