Mit ganz viel Musik

Das Jugendorchester der Werkvolkkapelle Schlicht spielte zur Eröffnung. Bilder: sak (2)

Klein, gemütlich und idyllisch: Die Besucher geizten nicht mit Lob für den Adventsmarkt der Werkvolkkapelle. Zum fünften Mal gab es diesen im Garten der Brauerei Winkler in Schlicht.

20 Vereine und Gruppen beteiligten sich am ersten Advent daran, boten Speisen und Getränke, aber auch Deko und Unterhaltung an. Die Werkvolkkapelle hatte sogar einen Weihnachtsbaum aufgestellt. Vorsitzende Sabine Kredler freute sich über viele Besucher und die perfekt für den Markt passenden kühlen Temperaturen. Ihr Dank galt allen Helfern für das Engagement beim Auf- und Abbau und allen Akteuren für die Programmgestaltung.

Musikalischer Auftakt

Mit "Macht hoch die Tür" eröffnete das Nachwuchsorchester der Werkvolkkapelle unter der Leitung von Sabine Kredler den Markt. Aber auch moderne Rhythmen ("We wish you a merry christmas", "Jingle bell rock" und "Feliz Navidad") und das erstmals einstudierte Lied "Little Drummer Boy" kamen bei den Besuchern gut an. Ebenso spielten die jungen Musiker traditionelle Weihnachtslieder. Im Anschluss waren die Mädchen und Buben des Kindergartens St. Martin in Schlicht an der Reihe. Sie sangen und führten einen Laternentanz auf. Als Zugabe bekam das Publikum "Lasst uns froh und munter sein" zu hören. Unterstützt wurden die Kleinen von den Schlichter Turmbläsern und allen Besuchern.

Nikolaus kommt vorbei

Auch der Nikolaus schaute beim Adventsmarkt vorbei und überreichte den vielen Kindern nach einem kurzen Gedicht kleine Geschenke. Für all jene, die später kamen, ließ er Geschenke da. Diese verteilte dann Vorsitzende Sabine Kredler. Am späten Nachmittag war die Fortgeschrittenen-Blockflötengruppen der Werkvolkkapelle mit ihren Ausbilderinnen Andrea Nutz und Regina Meiler an der Reihe. Trotz Auftritt mit Mikrofon war den Kindern die Nervosität nicht anzumerken. Um 17 Uhr folgte eine kleine Andacht in der Nepomuk-Kapelle, die der Frauenbund organisiert hatte. Danach musizierten der Kirchenchor Schlicht (Leitung Heinz Krob) und die Turmbläser (Leitung von Andreas Kredler), die zum Ende "Last Christmas" zu Gehör brachten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schlicht (892)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.