Mit geschlossenen Augen hören

Die Big Band existiert erst seit kurzem. Mit ihrem Leiter Stefan Frank stellte sie ein neues Programm vor. Bild: wku

Die Big Band und das Percussion-Ensemble standen bereit, Musik zu machen. Nicht mitspielen wollte das Wetter.

Angesichts dunkler Wolken am Himmel erschien es den Verantwortlichen zu riskant, das Classic-Open-Air der Sing- und Musikschule Sulzbach-Rosenberg auf dem Breitenstein ablaufen zu lassen. Sie gingen auf Nummer sicher, baten Mitwirkende und Zuhörer in die evangelische St.-Georgskirche.

Organisatorin Irene Scharmacher stellte die beiden Musikensembles vor. Sie freute sich über ein zahlreiches Publikum, darunter sowohl Urlauber als auch Einheimische.

Die Zuhörer lauschten zuerst den Percussionisten, die mit den Stücken Rockin high, Easy Blues, Jazzville, Cabo frio und Mallests on the Rocks aufwarteten. What a wonderful World, Good Time und Mister Cool fanden sich im Repertoire der Big Band nach der Pause. Sie stellte ein ganz neues Programm vor.

Schirmherr Armin Nentwig empfahl den Zuhörern, sie sollten beim Konzert die Augen schließen und sich vorstellen, dass sie auf dem Breitenstein sind. Von dort aus könne man bis zum Fernsehturm Nürnberg oder auf der anderen Seite bis zum Rauhen Kulm blicken. Dank sagte er Irene Scharmacher, der stellvertretenden Vorsitzenden des Tourismusvereins, und Geschäftsführerin Heidi Ziegler für die Vorbereitung. Bürgermeister Hans Koch bedauerte, auf das einmalige Ambiente von Burg Breitenstein verzichten zu müssen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Königstein (2039)Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.