Mit Glasfassade und Flachdach

Architekt Peter Hilgarth stellte in der Stadtratssitzung die aktualisierten Pläne für die 33,1 mal 20,1 Meter große Waldershofer Sporthalle vor. Der Sanitärtrakt misst 33,1 mal 10,73 Meter, das erweiterte Lager 3,64 mal 11,84 Meter. Das lichte Innenmaß der Sportfläche bezifferte Hilgarth mit 32 mal 19 Meter. Richtung Süden ist eine Glasfassade mit Außenraffstores als Sonnenschutz vorgesehen. Das Flachdach bekommt zwei Prozent Gefälle und soll die vom Hauptschuldach demontierte Photovoltaikanlage tragen. Die Sporthallenwände werden innen mit punktelastischen Textilprallwänden belegt, so Hilgarth. Er verwies auf barrierefreie Zugänge. "Baurechtlich erfolgt die Genehmigung als Schulsporthalle, in der jedoch mit Einzelerlaubnis des Landratsamtes auch Veranstaltungen möglich sind." Bei einem Vortrag (Sitzen in Reihe) hätten etwa 400 Menschen Platz. Durch die in die Pläne eingearbeiteten Änderungen (Vergrößerung Sanitärbereich, Lager) steigen die Kosten von ursprünglich 2,16 Millionen Euro auf 2,353 Millionen Euro. (hd)
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.