Mit Hochdruck ran ans Kriegerdenkmal

Mit Hochdruck ran ans Kriegerdenkmal (wku) Im Gebiet der Marktgemeinde Königstein gibt es drei Kriegerdenkmäler. Eines steht in Funkenreuth, eines in Kürmreuth und ein drittes in Königstein auf dem Marktplatz. "Alle drei Denkmäler haben wir in letzter Zeit gereinigt", erklärte Horst Pirner, der Vorsitzende des Soldaten- und Kameradschaftsvereins. Vor einigen Wochen wurde das ausgelagerte Kürmreuther Ehrenmal im Bauhof gesäubert, damit es nach der Ortskernsanierung bald in bestem Zustand aufgestellt werd
Im Gebiet der Marktgemeinde Königstein gibt es drei Kriegerdenkmäler. Eines steht in Funkenreuth, eines in Kürmreuth und ein drittes in Königstein auf dem Marktplatz. "Alle drei Denkmäler haben wir in letzter Zeit gereinigt", erklärte Horst Pirner, der Vorsitzende des Soldaten- und Kameradschaftsvereins. Vor einigen Wochen wurde das ausgelagerte Kürmreuther Ehrenmal im Bauhof gesäubert, damit es nach der Ortskernsanierung bald in bestem Zustand aufgestellt werden kann. Nun kam das Königsteiner Kriegerdenkmal an die Reihe. Vorsitzender Horst Pirner, Gerhard Hartmann, Marco Renner und Stefan Vogl halfen dabei. Mit einer Hebebühne befreiten sie das Denkmal mit einem Hochdruckreiniger von Umwelteinflüssen, wie Moos und Schmutz. "Es wurde auch höchste Zeit", erklärte Horst Pirner, da er im Jahre 1997 das Kriegerdenkmal das letzte Mal gereinigt hatte. "So erstrahlt nun das Ehrenmal für die Feier am Volkstrauertag in neuem Glanz", freute sich Pirner, Bild: wku
Weitere Beiträge zu den Themen: Königstein (2039)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.