Mit Konstanz und Perspektive

Der neugewählte Vorstand des Männergesangsvereins Neukirchen mit dem Vorsitzenden der Passiven, Erich Birzer (Zweiter von links). Bilder: rtw (2)

Die aktuelle Neuwahl des Männergesangvereins bildet eine Zäsur: Seit 1983 war Rudi Poppendörfer stets als Vorsitzender oder dessen Vertreter für die Geschicke mitverantwortlich. Nun möchte er sich nur noch dem Singen widmen.

Den guten Zusammenhalt der Sänger und der passiven Mitglieder wertete der Vorsitzende Ludwig Gröschel in der Jahresversammlung als Aktivposten. Im Rückblick sprach er den plötzlichen Tod des Kassiers Horst Herdegen an und dankte Hans Ludwig für seinen Einsatz. Trotz seiner beruflichen Belastung habe er die Kassenführung übergangsweise übernommen.

Bürgermeister Winfried Franz, der selbst zu den Sängern gehört, lobte sowohl die Konstanz als auch die Perspektiven im Männergesangsverein Neukirchen. Er bedankte sich im Namen der Gemeinde mit Geschenken bei Mitgliedern die beispielhaft in ihrem Wirken für den Chor sind.

Interimskassier Hans Ludwig stellte die finanziellen Abläufe dar. Trotz notwendiger Ausgaben präsentierte er eine positive Bilanz in der Gesamtabrechnung. Die Kassenprüfer, vertreten durch Peter Fella, bescheinigten eine tadellose Arbeit.

Chronologisch listete Schriftführer Georg Mathes die Aktivitäten des Gesangsvereins auf. Die Mitgestaltung eines Gottesdiensts an der Ausgrabungsstätte St. Martin in Ermhof, ein gemütlicher Abend nach einem Geburtstagsständchen bei Vereinsmitglied Hans Stiegler, Besuche von Jubiläen sowie gesellige Veranstaltungen standen auf dem Programm. Auf 15 Auftritte bereitete sich der Chor in 28 Proben vor. Zu Fixterminen wie dem Volkstrauertag und dem Adventssingen gesellten sich Ständchen bei Mitgliedern. Zum Jahresende sind 119 Personen registriert, von denen 28 aktiv singen.

"Lasst nicht nach beim Besuch der Singstunden", appellierte Chorleiter Kurt Weber. Als Vorsitzender der Sängergruppe Jura Ost gab Rudi Poppendörfer Informationen aus der überregionalen Arbeit. Massiver Mitgliederschwund erschwere die Arbeit in diesem Kreis immer mehr. Einzelne Chöre wechselten in den Sängerkreis Amberg oder denken über einen solchen Schritt nach.

"Wir dürfen zuhören und uns an Eurem Gesang erfreuen", machte der Passiven-Vorsitzende Erich Birzer den Sängern ein Kompliment. Zusammen mit Ludwig Gröschel, der für jeden Jubilar ein persönliches Wort fand, ehrte er Dennis Marx sowie Richard Schwager für zehn Jahre Treue zum Verein. 25 Jahre ist Annemarie Herbst dabei. Karl Fischer darf sich nach 50 Jahren im Männergesangsverein Ehrenmitglied nennen.

Ohne Probleme verlief die Neuwahl, in der die Anwesenden größtenteils auf bewährte Kräfte setzten (Ergebnisse im Kasten).
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.