Mit lautem Knall und viel Musik

Zusammen mit vielen Gästen feierte die Feuerwehr Wondreb am Wochenende ihr 140-jähriges Bestehen. Bild: jr

So was gibt es in Wondreb nicht alle Tage! Wenn die Feuerwehr Geburtstag feiert, strömen die Gäste ins Dorf. Am Sonntag waren Mitglieder von rund 80 Vereinen beim Festzug dabei.

Die Sonne strahlte am Sonntag über dem Pfarrdorf, als die Feuerwehr Wondreb mit einem stattlichen Festzug ihren 140. Geburtstag feierte. "Angeschossen" wurde der Festzug von Böllerschützen, so dass Festzugsteilnehmer und auch Zuschauer jedes Mal regelrecht zusammenzuckten, als der Knall erfolgte.

Über 80 Vereine waren gekommen und erwiesen den Wondrebern ihre Reverenz. Unter den Feuerwehren auch eine Abordnung aus Planá (Tschechien), die mit großem Aufgebot nach Wondreb gekommen waren. Gleich vier Musikkapellen gaben den Marsch an. Es musizierten die Großkonreuther Blasmusik, die Bärnauer Grenzlandbuam, die Stiftländer Jugend- und Blaskapelle Waldsassen, sowie die Reuther Jugendblaskapelle. Unter den Ehrengästen marschierten Landtagsabgeordnete Annette Karl und 2. Bürgermeister Peter Gold mit. Bezirksrat Toni Dutz stieß später noch dazu. Die Glückwünsche des Kreisfeuerwehrbandes überbrachte Kreisbrandinspektor Andreas Wührl an der Spitze. Eine Augenweide im Festzug waren die Festdamen der Feuerwehr Wondreb. Zahlreiche Zuschauer am Straßenrand applaudierten den Beteiligten. Nach dem anstrengenden Umzug genossen die Festzugsteilnehmer ein kühles Getränk im wiederum aufgeheizten Festzelt. Das Wondreber Jubiläumsfest ging am Sonntagabend mit dem Gastspiel der Pirker Blasmusik zu Ende.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wondreb (333)Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.