Mit "Leo" unterwegs in der europäischen Kulturhauptstadt Pilsen

Mit "Leo" unterwegs in der europäischen Kulturhauptstadt Pilsen (wku) Der Gästeführerverein Leo, der seinen Sitz in Königstein hat, unternahm eine Fahrt nach Pilsen, die Kulturhauptstadt 2015. Irene Scharmacher führte den Spaziergang entlang der ehemaligen Stadtmauer. Die Große Synagoge, das Große Theater und die Bartholomäus-Kathedrale mit dem höchsten Kirchturm Tschechiens sind nur einige Beispiele der verschiedenen Stilepochen, die sich in der Baukunst Pilsens widerspiegeln. Daher wurde die gesamte A
Der Gästeführerverein Leo, der seinen Sitz in Königstein hat, unternahm eine Fahrt nach Pilsen, die Kulturhauptstadt 2015. Irene Scharmacher führte den Spaziergang entlang der ehemaligen Stadtmauer. Die Große Synagoge, das Große Theater und die Bartholomäus-Kathedrale mit dem höchsten Kirchturm Tschechiens sind nur einige Beispiele der verschiedenen Stilepochen, die sich in der Baukunst Pilsens widerspiegeln. Daher wurde die gesamte Altstadt zur Denkmalzone erklärt. Viele verbinden mit Pilsen aber auch den leiblichen Genuss. Vor 173 Jahren stellte Josef Groll, ein Braumeister aus Bayern, dort das erste Bier nach Pilsner Brauart her. Zum typisch böhmischen Mittagessen ließen sich die Teilnehmer eine frisch gezapfte Kostprobe davon schmecken. - Die nächsten Leo-Tagesfahrten nach Böhmen führen am Samstag, 20. Juni, nach Eger und Marienbad sowie am Samstag, 12. September, noch einmal nach Pilsen. Die Kosten betragen jeweils 25 Euro pro Person und schließen die Führung sowie gegebenenfalls Eintrittsgelder ein. Information und Anmeldung über www.leo-ev.de oder bei Irene Scharmacher, 09665/95 36 65. - Im Bild die Gruppe vor der Pilsner-Urquell-Brauerei. Bild: wku
Weitere Beiträge zu den Themen: Königstein (2039)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.