Mit Licht "feuern"

Der Schützenverein "Hubertus" hat weiter in seine Jugendarbeit investiert und zwei Lasergewehre angeschafft. Wie diese Sportgeräte funktionieren, kann man beim "Schnuppertag" an der Landkirchweih am nächsten Sonntag ausprobieren. Geboten wird ab er auch Torwandschießen oder Mohrenkopf-Schleuder. Bild: hfz

Für die Schützenjugend ist der Sport ein bisschen Science-Fiction. Sie zielen mit Lasergewehren und "feuern" einen Strahl gebündelten Lichts. In Wondreb hat der Verein jetzt zwei dieser Sportgeräte angeschafft. Bei der Landkirchweih können sie Interessierte ausprobieren.

Die sogenannte Laser- oder Simulationsgewehre funktionieren nicht wie die bisherigen Gewehre mit Kugeln, sondern mit Licht. Sie feuern einen gebündelten Strahl in Richtung Ziel und den Schützen werden auf kleinen Monitoren ihre Ergebnisse angezeigt.

Mit dieser Anschaffung investiert der Schützenverein besonders in seine Jugend. Zwar ist das Schießen mit Lasergewehren auch ein gutes Training für versierte Schützen, vor allem aber ist diese Art des Sportschießens ideal für Anfänger im Schießsport, da sie die Sportart so am besten und sichersten erlernen und üben können. Von Vorteil ist dabei auch, dass das Mindestalter von 12 Jahren, das beim Schießen mit "scharfen" Sportwaffen vorgeschrieben ist, hier wegfällt und interessierte Kinder schon viel früher mit trainieren können. Sportliche Erfolge können so natürlich viel schneller erzielt werden.

Kaffee und Kirwa-Kuchen

Für alle, die Interesse am Schießsport haben, veranstaltet der Schützenverein "Hubertus" einen Schnuppertag. Am Sonntag, 18. Oktober, können Kinder- und Jugendliche ab 14 Uhr ihre Ziel- und Treffsicherheit an verschiedenen Stationen testen. Dabei dürfen sie natürlich mit dem Laser- oder Druckluftgewehr schießen, aber auch zum Beispiel beim Torwandschießen oder der Mohrenkopf-Schleuder ihr Geschick beweisen. Bei allen Disziplinen können Punkte gesammelt und am Ende Preise gewonnen werden. Da der Schnuppernachmittag in Verbindung mit der Landkirchweih veranstaltet wird, sind natürlich auch alle Eltern und Erwachsenen im Schützenheim willkommen. Es gibt Kaffee und hausgemachte Kirwa-Kuchen, sowie leckere Brotzeiten. Die Einladung für den Schnuppertag und zur Landkirchweih gilt für alle Interessierten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wondreb (333)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.