Mit Luftpistole auf Fenster geschossen
Polizeibericht

Eschenbach. Zwischen Mittwoch, 28., und Donnerstag, 29. Januar, hat ein Unbekannter ein Toiletten-Fenster einer Bäckerei in der Pressather Straße mit einer Luftpistole beschossen. Das Projektil ließ er vor Ort liegen. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 300 Euro.

Da der dazugehörige Verbrauchermarkt seit kurzem geschlossen hat, wird der rückwärtig gelegene Parkplatz derzeit nicht benutzt. Ein Bauzaun zur Absperrung hinderte jedoch drei Quadfahrer nicht, das Areal trotzdem zu befahren. Ob zwischen dem beschädigten Fenster und ihnen ein Zusammenhang besteht, konnte die Polizei bislang noch klären.

Zeugen, die zur Aufklärung der Sachbeschädigung beitragen können, beziehungsweise auch die drei Quadfahrer sollen sich mit der Polizeiinspektion Eschenbach, Telefon 09645/92040, in Verbindung setzen.

Scheibenwischer verbogen

Eschenbach. Zwei Besucher des Abschlussballes der zehnten Klasse des Gymnasiums hatten am Freitag ihre Autos auf dem Parkplatz vor dem Schulgebäude in der Dr.-Friedrich-Arnold-Straße abgestellt. Zwischen 21.30 und 22.50 Uhr haben Unbekannte sowohl am grauen Mercedes A150 als auch am dunkelblauen Audi A6 die Heckscheibenwischer so stark nach unten gebogen, dass die Scheibenwischerarme angebrochen sind. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt, die Heckscheibenwischer beider Fahrzeuge müssen aber erneuert werden.

Der Mercedes und der Audi waren neben dem Zugangsbereich zur Veranstaltung geparkt. Dort hielten sich auch immer wieder Personen zum Rauchen auf. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Eschenbach, Telefon 09645/92040, zu melden.

Skistöcke nur kurz stehenlassen

Immenreuth. Eine 49-Jährige aus dem Gemeindebereich Kulmain hatte am Montag, 2. Februar, den Kinderskihang am Tannenberg besucht. Gegen 17 Uhr stellte sie dort ihre Skiausrüstung ab, um am Kiosk eine Liftkarte zu kaufen. Als sie nach wenigen Minuten zurückkehrte, fehlten ihre neuen Skistöcke. Diese sind 105 Zentimeter lang und von neongrüner/schwarzer Farbe. Die Polizeiinspektion Kemnath bittet unter Telefon 09642/9203-0 um Hinweise.

Terminkalender "Frucht und Erbe" kommt nach Kastl

Kastl. Hans Walter und Robert Neuber laden heute, Montag, 9. Februar, um 19.30 Uhr zu einem Filmabend in den Pfarrsaal ein. Sie zeigen den Dokumentarfilm "Frucht und Erbe" über das Schicksal des letzten Speinsharter Klosterrichters Alois Tretter sowie über die Geschichte des Klosters bis zu Wiederbesiedelung im Jahr 1921 durch das Stift Tepl. Erzähler ist der aus vielen Fernsehserien bekannte Sebastian Hölz. Über 100 Mitwirkende haben Neuber bei seinem Film unterstützt. Er und Johann Walter haben bei den einzelnen Szenen größten Wert auf eine authentische Darstellung gelegt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.