Mit perfekten Leistungen
Leute

Schwandorf/Passau. "Sie haben es unter die Besten Ihres Berufs geschafft", versicherte Richard Hettmann als Vizepräsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz bei der Siegerehrung der besten Handwerksgesellen aus ganz Ostbayern. In den Veranstaltungssälen der Redoute in Passau zeichnete die Handwerkskammer 61 Nachwuchshandwerker sowie deren Ausbildungsbetriebe mit einer Ehrenurkunde aus. Die Profis aus den verschiedenen Berufsfeldern haben im "Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks" im Kammergebiet als Beste abgeschnitten.

Im Landkreis Schwandorf setzten sich an die Spitze: Bürokauffrau Christina Strobl aus Freudenberg von der Firma Rester Landtechnik GmbH in Wernberg-Köblitz; Elektroniker Markus Graf mit der Fachrichtung Automatisierungstechnik aus Niedermurach von der Firma F.EE Industrieautomaten GmbH & Co.KG in Neunburg vorm Wald; Stuckateur Muhammet Abatay aus Neunburg vorm Wald von der Firma Abatay GmbH in Neunburg vorm Wald; sowie Zahntechniker Rudolf Reil jun. aus Nabburg von der Firma Zahntechnik Reil GmbH in Nabburg. (Ausführlicher Bericht folgt)

Kurz notiert Zu Netzausbau und Klärschlamm

Nabburg. Mit der Problematik des Netzausbaus haben sich die Grünen im Landkreis Schwandorf bei einer Vorstandssitzung im Schmidt-Haus auseinandergesetzt. Einig war man sich laut eigener Pressemitteilung , dass für die Energiewende der Neubau von Gleichstromtrassen unumgänglich sei. Ein gänzlicher Verzicht, wie ihn derzeit Ministerpräsident Horst Seehofer fordert, berge die Gefahr, dass am Ende Atomkraftwerke länger laufen müssten.

Anders als bei den geplanten Gleichstromtrassen seien die Bürger des Landkreises Schwandorf von der Erneuerung der Drehstromleitung des Ostbayernrings direkt betroffen. Insgesamt wird die Erneuerung der 40 Jahre alten Leitung als sinnvoll betrachtet. "Gerade an den kritischen Stellen, wie bei Ettmannsdorf und Dachelhofen, müssten aber alternative Streckenführungen berücksichtigt werden", meinte Kreissprecherin Elisabeth Bauer. Um tiefer gehende Informationen auch zu baubiologischen Aspekten zu ermöglichen, ist zu der Thematik eine Veranstaltung mit Referenten geplant.

Zur Verwertung des Klärschlammes machten die Grünen deutlich, dass wichtige Rohstoffe wie Phosphor im Klärschlamm enthalten sind. Aktuell ist im Landkreis geplant, den Klärschlamm über einen Zweckverband zentral zu trocknen und anschließend im Zementwerk in Burglengenfeld zu verbrennen. Sämtliche Rohstoffe und Nährstoffe würden dadurch dauerhaft verloren gehen.

Für die Eltern der BO-Schüler

Schwandorf. Die Klassenelternversammlung an der Beruflichen Oberschule (BO) mit anschließender Elternbeiratswahl findet heute statt. Die Lehrkräfte stehen ab 18 Uhr den Eltern und volljährigen Schülern für Auskünfte im Schulgebäude zur Verfügung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.