Mit Seen-Bildern durchs Jahr

Vertreter des Zweckverbands Oberpfälzer Seenland und der Sparkasse gratulierten den Kindern, deren Bilder den Weg in den neuen Kalender gefunden haben. Bild: hfz

Was treiben Schüler am liebsten im Oberpfälzer Seenland? Der Kalender des Zweckverbands gibt Aufschluss darüber. Aus 538 Einsendungen wurden die Sieger-Bilder ermittelt. Bürgermeister Hans Frankl hatte eine Überraschung für sie dabei.

Bereits zum 16. Mal richtete der Zweckverband Oberpfälzer Seenland (ZOS) in diesem Jahr den landkreisweite Schulwettbewerb zur Gestaltung des Seenland-Kalenders aus. Mit 538 eingereichten Bildern zum Thema "Lieblingsbeschäftigung im Oberpfälzer Seenland" durfte sich die Jury - bestehend aus Landrat Thomas Ebeling, den Mitarbeitern der Geschäftsstelle des ZOS und des Tourismuszentrums Oberpfälzer Wald sowie den Tourismusamtsleitern der Kommunen im Seenland - über eine neue Rekordbeteiligung freuen.

"18 Schulen aus dem ganzen Landkreis haben an unserem Wettbewerb teilgenommen. Da fällt es natürlich nicht leicht, aus den vielen schönen Bildern auszuwählen", sagte Joachim Häring, ZOS-Geschäftsführer bei der Vorstellung im Gasthaus Berger.

Auf 13 Gewinner-Bildern zeige der Seenland-Kalender 2016 einmal mehr die Vielfalt an "Lieblingsbeschäftigungen". Die kleinen und größeren Künstler wurden bei der Preisverleihung von Bürgermeister Hans Frankl, dem stellvertretenden Zweckverbandsvorsitzenden und Bürgermeister der Gemeinde Steinberg am See, Harald Bemmerl begrüßt.

Auch die Bürgermeisterkollegen Richard Stabl (Bodenwöhr) und Karl Bley (Nittenau), Manfred Rodde (Schwarzenfeld) sowie Hans-Werner Wittmann von der Sparkasse Schwandorf nahmen an der Vorstellung teil. Die Künstler durften sich gleich über mehrere Preise freuen: So hatte der ZOS Büchergutscheine und ein spannendes Gesellschaftsspiel im Gepäck. Die Große Kreisstadt Schwandorf spendierte den Gewinnern eine Erlebnisführung.

Für eine weitere Überraschung sorgte Hausherr Hans Frankl, der allen Preisträgern einen Gutschein für ein Restaurant in Bruck übergab. "Uns ist es wichtig, mit unserem Wettbewerb die Kreativität der Kinder und Jugendlichen im Landkreis zu fördern. Es freut uns ganz besonders, dass so viele Schüler in Zeiten der fortgeschrittenen Digitalisierung zu Papier und Farbe greifen, um in ihren Kunstwerken die Schönheit und Vielfalt des Oberpfälzer Seenlandes darzustellen", bedankte sich Joachim Häring.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9730)Bruck (4672)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.