Mit verbundenen Augen zum Strafstoß

Mit verbundenen Augen zum Strafstoß (fdl) Dass Sport verbindet, zeigte sich beim Elfmeterturnier, das die DJK Ehenfeld-Massenricht anlässlich des Dorffests veranstaltete. Dabei galt es, mit verbundenen Augen einen Elfer zu schießen - und dann hatte der Torhüter auch noch so große Hände. Ob Ortsteile wie der Zeilerweg oder Gruppen wie die Vorstandsweiber - Alt und Jung sowie Klein und Groß hatten Teams gebildet. Sogar die Stadtratsmitglieder mit Bürgermeister Hermann Falk wollten zeigen, dass sie nicht
(fdl) Dass Sport verbindet, zeigte sich beim Elfmeterturnier, das die DJK Ehenfeld-Massenricht anlässlich des Dorffests veranstaltete. Dabei galt es, mit verbundenen Augen einen Elfer zu schießen - und dann hatte der Torhüter auch noch so große Hände. Ob Ortsteile wie der Zeilerweg oder Gruppen wie die Vorstandsweiber - Alt und Jung sowie Klein und Groß hatten Teams gebildet. Sogar die Stadtratsmitglieder mit Bürgermeister Hermann Falk wollten zeigen, dass sie nicht nur mit Worten scharf schießen können, sondern auch mit dem Ball. Obwohl der sportliche Ehrgeiz bei allen Teams zu erkennen war, ging es vor allem um Spaß und gute Laune. Sieger wurde die neue Siedlung, die sich im Finale gegen die Scha(r)fschützen durchsetzte. Davor lieferten sich die Mädchen der G- und F-Schüler ein packendes Spiel gegen gleichaltrige Buben. Bild: fdl
Weitere Beiträge zu den Themen: Ehenfeld (578)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.