Mitarbeiter im Tischtenniskreis ausgezeichnet
Freizeit geopfert

Tischtennis-Bezirksvorsitzender Edi Hochmuth (links) überreichte die Urkunden und Nadeln an langjährige Mitglieder des Kreises Neustadt/Weiden. Kreisvorsitzender Wolfgang Rumpel (3. von links) und BLSV-Vorsitzender Ernst Werner (rechts) gratulierten. Die Geehrten von links: Maxi Sand, Stefan Hering, Benjamin Starck, Harald Krämer und Günter Kick. Bild: adj
Altenstadt/WN. (adj) Auszeichnung für verdiente Funktionäre und Mitarbeiter im Tischtenniskreis Neustadt/Weiden: Mit Urkunden und Nadeln in unterschiedlichen Farben wurden aktive Personen durch Bezirksvorsitzenden Edi Hochmuth beim Kreistag ausgezeichnet.

Hochmuth unterstrich, dass der Tischtennissport durch ehrenamtliche Aktivitäten lebe. Diese Arbeit könne nicht hoch genug eingeschätzt werden. Unzählige Stunden Freizeit würden für den Sport geopfert. Aus diesem Grund verliehen der Bezirksverband und der bayerische Tischtennisverband Urkunden und Nadeln.

Mit der Verdienstnadel der Oberpfalz wurden Maxi Sand (Altenstadt/Silber) und Stefan Hering (Bronze/SV Grafenwöhr) ausgezeichnet. Die Ehrennadel des Bayerischen Tischtennisverbandes in Silber erhielten Harald Krämer (DJK Neustadt) und Benjamin Stark (TSV Pressath). Die Verdienstnadel des Bayerischen Tischtennisbundes bekam Günter Kick (SV Etzenricht).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.