Mitglieder des Marktrates mit Bürgermedaille ausgezeichnet
Dem Allgemeinwohl verpflichtet

Bürgermeister Hans Frankl (rechts) verlieh Anton Hartl (Mitte) die Bürgermedaille in Gold sowie die in Silber an (von links) Robert Feuerer, Alois Giptner und Alois Heimerl. Krankheitsbedingt fehlte Rudolf Sommer, der ebenfalls Silber in den nächsten Sitzungen erhalten wird. Bild: Schieder

Sie setzen sich für die Belange des Marktes und seiner Bürger ein. Damit sind nicht selten persönliche Opfer verbunden. Nun gab es die öffentliche Anerkennung.

Mit der Verleihung von Bürgermedaillen gingen die Marktratssitzungen 2014 zu Ende. Krankheitsbedingt fehlten Gregor Wettinger und Rudolf Sommer. Musikalisch bereichert wurde die Feierstunde im Sitzungssaal des Rathauses durch Anette Jonas mit Flöte, Gesang und Gitarrenbegleitung.

"Wir ehren heute Mitglieder des Marktrates, die sich seit Jahrzehnten hervorragende Verdienste um den Markt Bruck erworben haben", betonte Bürgermeister Hans Frankl. Die Bürgermedaille sei derzeit nach Verleihung der Ehrenbürgerwürde die höchste Auszeichnung, die der Markt vergeben könne. Das Gremium habe in seiner nichtöffentlichen Sitzung am 13. August beschlossen, diese Medaillen an Anton Hartl, Robert Feuerer, Alois Giptner, Alois Heimerl und Rudolf Sommer zu verleihen.

Nicht immer leicht

Viele hätten sich kommunalpolitisch engagiert und damit zur Lebensqualität des Marktes beigetragen. Bürgerengagement fordere jedem viel ab. Es sei nicht immer leicht, sich für andere oder das Allgemeinwohl einzusetzen, so Frankl. Die Bürgermedaille in Gold erhielt Anton Hartl, der seit annähernd 25 Jahren Mitglied des Marktrates ist.

Seit Gründung des Schulverbandes Bruck-Bodenwöhr bis November 2011 fungierte er als Mitglied der Verbandsversammlung. Zudem fungiert er als Fraktionssprecher der Freien Wähler. Darüber hinaus ist Hartl seit Jahrzehnten im kirchlichen Bereich tätig und langjähriger Chef der Spielvereinigung, Abteilung Tennis.

Die Bürgermedaille in Silber ging an Robert Feuerer, der wie Alois Giptner und Rudolf Sommer dem Marktrat seit fast 19 Jahren angehört. Seit Mai 2008 hat Robert Feuerer das Amt des zweiten Bürgermeisters inne. Auch war der Fraktionssprecher der CSU von der Gründung des Schulverbandes an bis April 2014 Verbandsmitglied. Jahrelang fungierte er als Vorsitzender des CSU-Ortsverbandes. Vorsitzender ist er zudem bei der Verkehrswacht und bei der FFW Bruck. Alois Giptner arbeitet wie die übrigen Geehrten in den Ausschüssen mit. Beim Kultur- und Festspielverein Bruck tritt Giptner als Laienschauspieler in Aktion.

Auch in Vereinen

Alois Heimerl war von 1996 bis April 2014 Marktrat. Von 1996 bis 2002 hatte er das Amt des dritten Bürgermeisters inne. Von 2002 bis 2008 gehörte er der Versammlung des Abwasserzweckverbandes Sulzbachtal an. Darüber hinaus stand Heimerl zehn Jahre lang an der Spitze des SPD-Ortsverbandes. Auch gehört er dem Vorstand des Schützenvereins "Tannenzweig" Sollbach an und übte lange Zeit die Tätigkeit als Gausportleiter im Schützengau Bruck aus.

Rudolf Sommer wird in einer der nächsten Sitzungen des Marktrats die Bürgermedaille in Silber nachgereicht. Im Abwasserzweckverband Sulzbachtal ist er seit 2002 als Verbandsmitglied vertreten. Zudem übt er das Amt des Fraktionssprechers von Bündnis '90/Die Grünen aus.

Sommer, seit über 30 Jahren Sprecher der Brucker Grünen, ist nicht nur auf Orts-, sondern auch auf Kreisebene politisch tätig und seit 1996 Mitglied des Kreistages. Auch war er jahrelang Kreisvorsitzender der Grünen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bruck (4672)Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.