Mitgliederstand beinahe stabil

Die Gauschützenmeister Manfred Zölch und Bürgermeister Bernd Sommer mit den geehrten Mitgliedern Bernhard Stingl, Dieter Franke, Josef Wittmann, Markus Forster, Elfriede Kamm, Wilfried und Erika Ringel, Josef Rosner und 2. Bezirksschützenmeister Dieter Beer (von links). Bild: kdi

"Unser aller Schützenwesen hängt davon ab", sagte Manfred Zölch. Damit forderte der Gauschützenmeister die engagierte Mitarbeit in den nächsten Jahren ein. Hintergrund sind die Neuwahlen in einem Jahr - und die bis dahin absehbaren personellen Veränderungen.

Verdiente Mitglieder ehrte der "Stiftlandgau im Bayerischen Sportschützenbund" bei seiner Jahreshauptversammlung im Vereinshaus der Tell-Schützen. Dort blickte Gauschützenmeister Manfred Zölch zurück aufs vergangene Jahr.

Den Mitgliederstand im Stiftlandgau bezifferte Zölch auf 2902 Personen. Davon zählen 639 zur Schützenjugend und 779 zur Damenklasse. Der Rückgang betrage insgesamt 31 Mitglieder - ziemlich genau 1 Prozent. Gausportleiterin Elfriede Kamm konnte von guten Ergebnissen bei den Gau- und Bezirksmeisterschaften berichten; Gaupokal und Landkreismeisterschaft waren weitere Veranstaltungen. Den Bericht zu den Rundenwettkämpfen erstattete Kerstin Weiß für ihren Vater Wolfgang Weiß und stellte die Meister in den Klassen vor. Vorbildlich sei die wiederholt hohe Beteiligung an Wettkämpfen - vergangenes Sportjahr 68 Mannschaften mit 354 Schützen.

Gau-Damenleiterin Angela Petersohn vermeldete, dass sich beim 21. Muttertagsschießen in Konnersreuth 48 Damen aus 10 Vereinen beteiligt hatten. Dieses Jahr wird das Muttertagsschießen am 25. April bei den Hackelstein-Schützen in Fuchsmühl stattfinden. Gaujugendleiterin Kerstin Weiß berichtete übers Schießen um den Gaujugendpokal. Von einem positiven Kassenbestand berichtete Gauschatzmeister Bruno Salomon.

Bürgermeister Bernd Sommer gratulierte auch im Namen von Landrat Wolfgang Lippert zu den sportlichen Erfolgen und würdigte die Traditionspflege. 2. Bezirksschützenmeister Dieter Beer verwies auf die geplante Beitragserhöhung des Anteils für den Deutschen Schützenbund um 1 Euro; der Bayerische Sportschützenbund wolle in Verbindung mit anderen Landesverbänden widersprechen. Mit Konsolidierungsmaßnahmen könne eine Verbesserung der finanziellen Lage erreicht werden; dies sei dem BSSB in den letzten Jahren in vorbildlicher Weise gelungen. Eine endgültige Entscheidung darüber werde beim Deutschen Schützentag in Hamburg getroffen.

Gauschützenmeister Manfred Zölch stellte das Programm zum 63. Gaukönigschießen vor, dass vom 24. April bis 9. Mai auf der Schießanlage des Schützenvereins "Tell" Hundsbach ausgetragen wird. Königsproklamation und Preisverteilung am 20. Juni bei einem Zoiglfest an der Schießanlage in Hundsbach.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hundsbach (148)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.