Mitterteich.
Aus dem Stadtrat Entgelt für Seniorenarbeit

(lnz) Eine Ungleichbehandlung von Beauftragten in verschiedenen sozialen Arbeitsfeldern bemängelte Reiner Summer (CSU) in der Haushaltssitzung des Stadtrats. Nach Meinung Summers, der seit 2014 Jugendbeauftragter ist, sollten alle in diesen Bereichen eingesetzten Personen ihre Aufgaben ehrenamtlich erfüllen, womit er auf eine bestimmte Kostenstelle im Haushalt anspielte. Als SPD-Sprecher Johann Brandl nachfragte, was genau damit gemeint sei, erwiderte Summer: "Du musst nur den Haushalt lesen." Brandl wies darauf hin, dass er dies sehr wohl getan habe, worauf Summer riet, eben noch einmal nachzulesen.

Bürgermeister Roland Grillmeier lag schließlich mit der Vermutung richtig, dass es um die Position "Seniorenarbeit/Personalkosten" geht, wofür ein Betrag von bis zu 3600 Euro eingeplant ist. Laut Grillmeier handelt es sich dabei nicht um ein Entgelt für Beauftragte, sondern um ein Entgelt für tariflich Beschäftigte. Damit werde auf Stundenbasis die organisatorische Tätigkeit durch die Seniorenbeirats-Leitung vergütet. "Ehrenamtlich würde das niemand machen", betonte Grillmeier. "Wir müssten das Gremium sonst aufgeben."
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.