Mitterteicher Schott-Azubis stellen bei Methodenseminar ihren Standort vor
Austausch in Osthessen

Johanna Meisl von Schott in Mitterteich stellte vor den versammelten Azubis aller deutschsprachigen Niederlassungen ihren Standort vor. Bild: hfz
Bevor der "Ernst des Lebens" richtig losgeht, machen sich jedes Jahr gleich zu Beginn ihrer Ausbildung alle neuen Azubis der fünf deutschsprachigen Schott-Standorte auf den Weg zu einem einwöchigen Methodenseminar. So trafen sich kürzlich 90 Auszubildende und 16 Ausbilder aus Jena, Landshut, Mainz, Mitterteich und St. Gallen (Schweiz) im osthessischen Herbstein. Die Schott AG aus Mitterteich war mit zehn Azubis der verschiedensten Ausbildungsberufe und zwei Ausbildern vertreten.

Ziele dieser Einführungswoche sind das gegenseitige Kennenlernen und eine ausführliche Vorstellung des Schott-Konzerns. Die einzelnen Standorte wurden durch die jeweiligen Auszubildenden präsentiert. In Seminaren und Workshops wurden neben unternehmensspezifischem Wissen sowie Werten und Grundsätzen von Schott auch soziale Kompetenzen und Präsentationstechniken vermittelt. Dabei kam auch der Spaß nicht zu kurz. Neben Kreativ-Workshops und einer Spiele-Olympiade rundeten verschiedene Abend-Aktionen die Woche ab. Diese gemeinsame Woche zum Start in das Berufsleben sei für die neuen Auszubildenden eine einmalige Gelegenheit, sich auch standortübergreifend kennenzulernen. Auch zu ihren Ausbildern, die in den kommenden Jahren ihre direkten Ansprechpartner sind, baue sich dadurch ein besonders vertrautes Verhältnis auf, wie es in einer Pressemitteilung weiter heißt.

Das Methodenseminar ist nur ein Teil des ganzheitlichen Einführungsprogramms der Azubis. Dazu zählen auch Werksführungen, eine Produktschulung, ein Erste-Hilfe-Kurs und Informationen zur Arbeitssicherheit.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.