Mittlerweile alles eingespielt

Vorsitzender Josef Hellerbrand (rechts) überreichte Hans Wirnshofer die Ernennungsurkunde zum Ehrenmitglied des Sportclubs Weiding und gratulierte mit seinem Stellvertreter Engelbert Horn. Bild: mmj

Den Fußballsport hat der Sportclub vor drei Jahren ausgegliedert. Dennoch gibt es beim SC eine rege Vereinstätigkeit. Bei der Jahreshauptversammlung wartete eine Überraschung.

Umfassende Berichte nahmen die Mitglieder des Sportclubs bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof Post zur Kenntnis, die von einem aktiven Vereinsleben zeugten. Vorsitzender Josef Hellerbrand stellte fest, dass der Verein zum Ende des vergangenen Jahres 281 Mitglieder zählt. Davon gehören 152 der Fußballabteilung und 129 der Gymnastikgruppe an.

Kinderturngruppe

Die Satzung des SC wurde 2014 aktualisiert und in acht Sitzungen des Vorstandes Aufgaben, Ziele und Interessen des Vereins eingehend diskutiert. Bei verschiedensten Festlichkeiten im Ort und in der näheren Umgebung waren Mitglieder des Sportclubs vertreten. "Der Verein braucht und will Jugendliche", stellte der Vorsitzende in seinem Bericht deutlich heraus. Es sei erfreulich, dass sich im vergangenen Jahr eine Kinderturngruppe der Gymnastikabteilung angeschlossen habe. Die Fackelwanderung, der Skiausflug und der Sportlerball habe bei den Mitgliedern und in der Bevölkerung erfreuliches Echo gefunden.

Das integrative Sportfest sei fester Bestandteil im Jahresprogramm. Er freue sich darüber, dass die Vereinsbeiträge seit Jahren gleichbleibend gehalten werden konnten und auch kein Anlass bestehe, diese zu ändern. Über den Zustand des Sportgeländes gebe es immer wieder positive Äußerungen. Dennoch, so der Vorsitzende, stehen in nächster Zeit dort Arbeitseinsätze an. Sein Dank galt Mitgliedern, der Gemeinde und Sponsoren für ihre tatkräftige und finanzielle Unterstützung. Josef Hellerbrand informierte über eine Einladung zur Teilnahme an den Festlichkeiten anlässlich des Besuchs von Diözesanbischof Dr. Rudolf Voderholzer am 19. April in Weiding und das integrative Sportfest am 13. Juni. Den Sportlerball 2016 können sich die Mitglieder bereits für 16. Januar vormerken.

Bei der Gymnastikgruppe, so deren Vorsitzende Elvira Hermann, stehen die regelmäßigen Übungsstunden fest im Terminkalender. Dabei sei auch die Rückenschule im Programm, der sich auch männliche Teilnehmer anschließen könnten. Grillparty und Geburtstagsfeiern während des Jahres, meinte Elvira Hermann schmunzelnd, kämen in den Reihen der Damen nicht zu kurz. Groß war die Freude der Damen über den Gewinn des Wanderpokals des Schützenvereins. Die Geisterwanderung war von der Teilnehmerzahl leider witterungsbedingt beeinträchtigt.

Für die SpVgg Schönseer Land 2012 berichtete Fritz Lindmeier, dass sich seit der Gründung vor drei Jahren "nun alles eingespielt hat". Die erste Mannschaft sei aktuell punktgleich mit dem Tabellenführer. Im Nachwuchsbereich sei die Spielvereinigung in allen Altersgruppen dabei. Deren Terminplanung bringe aber stets eine organisatorische Herausforderung im Trainings- und Spielbetrieb mit sich. Trainer und Betreuer würden immer gesucht. Seitens der SpVgg-Führung gebe es immer Lob über die Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des Sportclubs.

Für Einsatz gedankt

Bürgermeister Manfred Dirscherl sprach den Verantwortlichen im SC seinen Dank für ihre Arbeit aus. Als generell schwierig bezeichnete er den mangelnden Nachwuchs bei den Vereinen im Jugendbereich. Die Überraschung des Abends hatte der Vorsitzende im Punkt "Verschiedenes" für ein Mitglied parat, das als Sportkamerad, Vorbild und Förderer in den Reihen des Sportclubs gilt: Altbürgermeister und Ehrenbürger Hans Wirnshofer wurde vom Sportclub zum Ehrenmitglied ernannt. Wirnshofer, so Hellerbrand, hatte als Bürgermeister immer ein offenes Ohr für Belange des Vereins. Besonders erinnerte er an den 29. Juli 1991, als Wirnshofer ein Grundstück für den Sportplatz zur Verfügung stellte und auf vereinbarte Pachtzahlungen verzichtete.

Mit Beifall untermauerten die Mitglieder die Auszeichnung für den früheren Bürgermeister und passend dazu gab der Kassier "grünes Licht" für die nach der Jahresversammlung obligatorische Maß Freibier.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Weiding (1010)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.