Mobiles Geschwindigkeits-Messgerät

Der häufige Durchgangsverkehr von der Kreisstraße durch Zogenreuth nach Auerbach ist vielen Anwohnern ein Dorn im Auge. Nicht nur, dass die Geschwindigkeit oft sehr hoch sei, auch die Zahl der Lkws oder landwirtschaftlichen Nutzfahrzeugen sei immens, bemängelten die Zogenreuther beim Ortstermin. Auch seien die Bankette regelmäßig ausgefahren.

Die Stadt wird nun demnächst ein mobiles Messgerät für Geschwindigkeiten aufstellen. Dabei werden auch die Fahrzeuge gezählt, die durchfahren, um genaue Daten zu bekommen. Bürgermeister Joachim Neuß versprach, bei der nächsten Verkehrsschau den Zogenreuther Bereich mit einzubeziehen, um eine Lösung zu finden. Eine Sperrung der Straße, wie von Helmut Brunhuber gefordert, wird aber nicht möglich sein.

Die alte Viehwaage im Dorfzentrum, die vier Landwirten gemeinsam gehört, ist ebenfalls vielen Anwohnern "als Schandfleck" ein Dorn im Auge. Wenn sich die vier Besitzer einig sind, wird diese ebenfalls bei der Dorfverschönerung abgerissen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.