Modenschau mit behinderten und nichtbehinderten Kindern am 8. November in der Stadthalle
Junge Models mit viel Charme

Neustadt/WN. (puh) Es habe einen "ganz besonderen Charme" sowie "viel Liebes und Charismatisches" an sich, schwärmt Dr. Gudrun Graf. Die Neustädter Internistin sowie Sabine Guhl aus Weiden, beide Vizepräsi- dentinnen des Lionsclubs "NeustadtWaldnaab - Lobkowitz", sind zudem überzeugt davon, dass ein gemeinsamer Auftritt behinderter und nichtbehinderter Kinder ein mehr als willkommener Beitrag zur Integration behinderter Menschen in die Gesellschaft ist.

Ein wichtiger Grund, warum die "Lions" am Sonntag, 8. November, um 16 Uhr (Einlass: 15 Uhr) zu einer Kindermodenschau mit dem Titel "Wintermärchen" in die Stadthalle am Hofgarten einladen. Die Mädchen der DJK-Tanzgruppe "BeatBreakers", Kinder einiger Organisatoren sowie Mädels und Buben aus der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) des Heilpädagogischen Zentrums (HPZ) in Irchenrieth präsentieren auf dem Laufsteg Bekleidung und Schuhe zweier Unternehmen aus der Region.

Magische Tricks

Doch das ist noch nicht alles: Die "Beat Breakers" zeigen überdies ei-nen ihrer Tänze, der "Zauberer vom Hexenberg" unterhält das Publikum mit seinen magischen Tricks. Mehrere Firmen, darunter auch das HPZ, bauen im Foyer der Stadthalle Informations- und Verkaufsstände auf. Unter anderem können sich die Besucher hier professionell fotografieren lassen - eventuell gleich eine willkommene Geschenkidee für das bevorstehende Weihnachtsfest.

Erlös fürs HPZ

"Wir wollen viel Geld sammeln, aber den Zuschauern auch einiges bieten", betont Guhl von den "Lions". Der Eintritt beträgt für Erwachsene acht und für Kinder bis zwölf Jahre vier Euro. Was am Ende der Veranstaltung übrigbleibt, soll den Kindern der Irchenriether SVE zugutekommen. Diese Einrichtung besuchen derzeit 21 Mädchen und Buben von drei bis sechs Jahren, die im Hinblick auf die Schule vermehrte Anleitung und Unterstützung brauchen.

Brigitte Krause, stellvertretende HPZ-Geschäftsführerin, und Petra Rothmund, Rektorin des HPZ-Förderzentrums, sind vom Engagement des Lionsclubs begeistert. "Das ist eine klasse Aktion", sind sich die Frauen einig. Das Geld könne die Einrichtung freilich gut gebrauchen. Da die Kostenträger nicht alle Fördermaterialien für die SVE bezahlen, werde die Spende genau dafür verwendet. Das können laut Petra Rothmund besondere räumliche Ausstattungen wie etwa ein Snoezelenraum sein, Tabletts für den Kommunikations-Bereich oder aber Kettcars, Schaukeln und Fahrräder. Karten für die Modenschau gibt es im Vorverkauf in der Regionalbibliothek Weiden, im Schuhhaus Weiss, bei der Buchhandlung Stangl & Taubald, bei Holzkreativ Wallner, in der Praxis Dr. Graf und bei der Gärtnerei Steinhilber.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.