"Möglichkeiten ohne Ende"

Gerda Moser stellte die Idee für einen Schirmitzer Kulturkreis vor. "Das Bürgerzentrum soll mit Leben erfüllt werden", betonte sie. Man müsse vorrangig Visionen entwickeln und sich als Ziel setzen, ein kulturelles Angebot vorerst nur für ein halbes Jahr zu erarbeiten. Dies könnte man in einem Flyer bekanntmachen. Als mögliche Angebote nannte Moser Konzerte, Vorträge, Lesungen, Ausstellungen, Führungen oder auch einen Kinderflohmarkt auf dem Dorfplatz. "Es gibt Möglichkeiten ohne Ende." Moser appellierte an Bürger und Vereine: "Machen sie mit!" Karl-Heinz Mattes sah die Gefahr, dass zu viele Veranstaltungen angeboten werden. Einig waren sich alle Beteiligten, "Schirmitz nicht mit Kunst und Kultur zu überschütten". Bürgermeister Ernst Lenk, Kartellvorsitzender Karl Balk und Frauenbund-Vorsitzende Waltraud Schwab betonten, dass es keine Konkurrenzveranstaltungen geben dürfe. Eine Koordinierung zwischen Vereinen und Kulturkreis sei wichtig. Ansprechpartnerin ist Gerda Moser, Telefon 419853.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.