Motorradfahrer kracht in Auto - Schwer verletzt
Wendemanöver endet mit Unfall

Beim Aufprall auf den VW erlitt der 28-jährige Motorradfahrer schwere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in Nürnberger Klinikum Süd. Die Autofahrerin erlitt leichtere Blessuren. Bild: swt
(swt/blm) Wohl völlig übersehen hat eine Autofahrerin einen Biker, als sie ihr Auto wendete. Er krachte in ihren Wagen. Ein 28-jähriger Motorradfahrer war Sonntagnachmittag mit seiner schweren Honda aus Ranna kommend auf der Staatsstraße 2162 in Richtung Neuhaus unterwegs. In Höhe der Einfahrt nach Lehnershof wendete eine Frau aus dem Landkreis Nürnberger Land ihren VW Touran, fuhr auf die Staatsstraße ein und übersah den 28-Jährigen. Dieser prallte mit voller Wucht in die rechte vordere Seite des VWs. Die Wehren aus Ranna, Neuhaus und Mosenberg und das Rettungsteam des ASB Jura leisteten sofort Hilfe. Sie entschieden, einen Rettungshubschrauber anzufordern, der den Mann aus dem Landkreis Neustadt an der Waldnaab schwerverletzt in das Klinikum Süd nach Nürnberg flog. Die Autofahrerin kam leicht verletzt in das Krankenhaus nach Lauf. Die Feuerwehren sperrten die Staatsstraße großzügig ab. Dies hielt einige besonders neugierige Autofahrer nicht davon ab, bis zur zweiten Absperrung auf Schleichwegen vorzudringen. Die Feuerwehrmänner hinderten sie am weiterfahren, die Autofahrer zeigten aber kein Verständnis.

"Wir fahren doch nur ganz langsam vorbei", hieß es oft. Die Einsatzkräfte reagierten mit Kopfschütteln und ließen die Autos nicht durch. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.