Müllgebühren bleiben konstant
Hintergrund

Schwandorf. (tib) Obwohl der Kreis heuer deutlich mehr für die Abfallwirtschaft zahlen muss, werden die Müllgebühren auch 2015 konstant bleiben. Das geht aus dem Abfallwirtschaftskonzept hervor, dessen Fortschreibung der Ausschuss für Kreisentwicklung, Umweltschutz und Touristik am Montag beschlossen hat.

Wie Kreiskämmerer Michael Neckermann dem Gremium darlegte, steigen die Kosten für die Müllentsorgung im Landkreis-Haushalt von 7 143 090 auf 7 760 260 Euro. Der Hauptgrund dafür ist die Erhöhung der Verbrennungskosten des Zweckverbands Müllverwertung Schwandorf (ZMS) von 96 auf 115 Euro je Tonne. Um die Einnahmen und Ausgaben für die Abfallwirtschaft - eine kostendeckende Einrichtung - zu decken, muss der Kreis Neckermann zufolge rund 1,2 Millionen aus einer dafür gedachten Sonderrücklage entnehmen. Sie schrumpft dadurch zum Jahresende auf etwa 3,4 Millionen Euro.

Tipps und Termine Klauenkrankheiten früh erkennen

Schwarzach-Wölsendorf.Um wirtschaftliche Verluste für den Betrieb zu vermeiden und den Tieren unnötige Schmerzen zu ersparen, ist es wichtig, Klauenkrankheiten frühzeitig zu erkennen und zu behandeln. Dr. Stefan Paarmann vom Tiergesundheitsdienst Schwandorf stellt bei einem Vortrag auf Einladung des Bayerischen Bauernverbands prophylaktische Maßnahmen und ein effektives Herdenmanagement vor. Er erläutert außerdem Methoden, wie man diese Krankheiten am wirkungsvollsten behandeln kann. Der Vortrag für alle Interessierten findet am Dienstag, 10. März, um 19.30 Uhr im Gasthaus Lorenz in Wölsendorf statt. Die Teilnahmegebühr beträgt zwei Euro.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.