Müllgebühren ziehen leicht an
Im Blickpunkt

Neustadt/WN. (phs) Mit der Zustimmung des Kreisausschusses ist es so gut wie fix: Die Müllgebühren im Landkreis steigen. "Sie bleiben aber weit unter denen, die wir bis 2006 erhoben haben", stellte Sachgebietsleiterin Michaela Harrer vom Landratsamt klar.

Auch im Vergleich mit den Nachbarn sei Neustadt nach wie vor günstig. Die Entsorgung der gängigen 120-Liter-Tonne kostet ab Januar ohne Kompostier-Ermäßigung 60 statt 54,96 Euro im Halbjahr und die 80-Liter-Tonne- 40,02 statt 36,60 Euro. Ende 2017 werden die Sätze neu kalkuliert.

Kurz notiert Zuschüsse für Sanierungen

Neustadt/WN. Wie Stiftungsrätin Petra Dettenhöfer und SPD-Landtagsabgeordnete Annette Karl mitteilen, hat die Bayerische Landesstiftung Förderanträgen aus der Region zugestimmt.

So gibt es 75 000 Euro für die Generalsanierung des katholischen Pfarrhauses in Parkstein und 8000 Euro für die Teilsanierung des Steinstadels in Neustadt am Kulm. Daneben fließen 20 000 Euro in die Renovierung der Maria-Hilf-Bergkirche in Eschenbach.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.