"Müssen wachsam sein"

Enger Körperkontakt, aufgeblasene Backen und hypnotische Blicke helfen auch nichts, wenn der Auerbacher 2,04-Meter-Mann Andreas Wolf (blaues Trikot) zum Wurf ansetzt. Bild: Ziegler

Ungewohnter Tag, ungewohnte Zeit - und ein altbekannter Gegner. Der TSV Haunstetten startete mit zwei Niederlagen in die Saison. Trotzdem zählt der Vorjahresdritte für Auerbachs Trainer Tobias Wannenmacher zu den Hauptkonkurrenten im Titelkampf.

Die Landesversammlung "140 Jahre Bayerischer Soldatenbund" beschert den Handballern des SV 08 Auerbach ihr erstes von zwei Sonntagsspielen in dieser Bayernliga-Saison. Anpfiff ist in der Helmut-Ott-Halle ist am 28. September um 16.30 Uhr.

Sechsmal trafen der SV 08 Auerbach und er TSV Haunstetten in der Bayernliga bisher aufeinander: Die Bilanz spricht für die Oberpfälzer: Vier Siege, ein Unentschieden, eine Niederlage. Seit Udo Mesch (51) im Jahr 2012 das Traineramt bei den Schwaben übernahm, ging es stetig bergauf. Nach Platz zehn in der Saison 2011/12 wurde der TSV ein Jahr später Siebter und in der vergangenen Runde Dritter.

Auch wenn die Augsburger Vorstädter selbst von einem "etwas überraschenden" Erfolg sprechen, wollen sie in dieser Runde zeigen, dass "dies keine Eintagsfliege war". Auerbachs Spielertrainer Tobias Wannenmacher zählt Haunstetten zum Kreis der Titelaspiranten. Auch nach den beiden Auftaktniederlagen gegen Unterhaching und Coburg II. TSV-Trainer Mesch hat mit Stefan Tischinger, Max Schnitzlein, Alexander Horner und Markus Schaudt torgefährliche Spieler zur Verfügung, die in den beiden ersten Partien auch den Großteil der Haunstettener Treffer erzielten.

Auf die Auerbacher Defensivreihe wartet also wieder eine schwere Aufgabe: "Wenn wir eine ähnlich konsequente Deckung spielen wie über weite Strecken in Unterhaching, dann haben auch gegen Haunstetten ganz gute Karten. Allerdings haben wir in beiden Partien bisher gesehen, dass wir über 60 Minuten wachsam sein müssen", sagt Wannenmacher.

"Wir wollen gewinnen. Schließlich spielen wir vor unserem Publikum. Da muss man mit Selbstvertrauen herangehen - schon wegen unseres ehrgeizigen Saisonziels", gibt Wannenmacher als Devise aus. Fraglich ist noch der Einsatz von Mario Schmidtke. Bereits ab 14.15 Uhr bestreitet die zweite Mannschaft ihr Auftaktspiel in der Bezirksoberliga-Saison gegen den HC Forchheim.

SV 08 Auerbach: Tor: Walzik, M. Müller. Feld: Tannenberger, Weiss, Lux, Wannenmacher, Schnödt, Herold, Schmidtke (?), Schramm, F. Müller, Wolf, Schöttner.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9489)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.