Musik, die Hoffnung ausdrückt

Die Mitwirkenden des Adventssingens in der katholischen Peter-und-Paul-Kirche boten den Besuchern einen stimmungsvollen Nachmittag mit einem harmonisch abgestimmten Programm. Bild: rtw

Einen Bogen von der Volksmusik hin zu klassischen Stücken spannten die Gruppen und Chöre beim Adventsingen der Gemeinde in der katholischen Pfarrkirche. Die vier Kerzen am Adventskranz standen bei den Zwischentexten Pate für Begriffe, die den Weg auf Weihnachten bereiten.

Nach einer Einführung durch Pfarrer Georg Rabeneck eröffnete das festliche Orgelspiel von Gerald Luber mit dem Präludium Nr. 2 von Johann Sebastian Bach den Nachmittag.

Einen Höhepunkt setzte der machtvolle Gesang der vereinigten Kirchenchöre. Geleitet von Monika Birzer, boten sie mit den Stücken "Freu dich Welt" von Georg Friedrich Händel und "Stimmt Hosianna an" von Wolfgang Carl Briegel erstklassige Kirchenmusik. Sie drückte die Hoffnung der Vorweihnachtszeit aus.

Zum ersten Mal beteiligte sich das Streichquartett um Dr. Erhard Ottmann am Adventssingen. Vor allem das getragene "Andante" von Bach ließ die Zuhörer innehalten und zur Ruhe kommen.

Im folkloristischen Teil boten die Saiteninstrumente der "Stubenmusik" mit einem "Langsamen Landler" oder dem "Herz-Jesu-Menuett" Musik, die zu Herzen ging. Dazu passten wunderbar die Chorwerke "Im Wald is so staad", ein Lied aus der Lesung "Heiligen Nacht", und "Leise rieselt der Schnee" in einer Bearbeitung von Hans Lovrencic. Damit wartete der Männergesangsverein auf. Kurt Weber fügte die Männerstimmen zu einem harmonisch gesetzten Chorstück zusammen. In den Zwischentexten ließ sich der neue Gemeindereferent der katholischen Pfarrei, Ulrich Wichers, von den Kerzen am Adventskranz inspirieren. Vertrauen, Trost, Freude und Mut waren die Begriffe, zu denen die Kerzen der Reihe nach entzündet wurden.

Mit dem gemeinsam gesungenen "Macht hoch die Tür" klang der stimmungsvolle Nachmittag aus. In seinem Schlusswort dankte Bürgermeister Winfried Franz den Mitwirkenden. Das Programm hatten Hans Loos und die Dirigenten der Chöre zusammengestellt.

Die Spenden der Besucher und der Erlös des Glühwein- und Plätzchenverkaufs fließen der Jugendarbeit der beiden Kirchengemeinden zu.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.