Musik-Genuss für guten Zweck

Die Zuhörer sorgten zuerst für ein volles Haus - und dann auch noch für einen neuen Spendenrekord: Zum 17. Mal hatte die Gruppe Mosaik aus dem Vilstal zu einem Jahreskonzert mit neuen geistlichen Liedern in die Paul-Gerhardt-Kirche eingeladen. Zum wiederholten Mal dabei, in Rieden gern gehört und gesehen, war die Gruppe Grenzenlos aus Leinhof-Wolfsfeld.

Mit einem gemeinsamen Lied eröffneten die beiden Gruppen das Konzert in der voll besetzten Kirche. Danach wechselten sie sich mit Liedblöcken ab, passende Texte zwischendurch rundeten das Konzert ab. Die 20 Sänger und Instrumentalisten von Grenzenlos überzeugten dabei mit ausgewogenem mehrstimmigem Chorklang, akzentuiertem Rhythmus und passender Begleitung an Gitarre und Bass. Die Gastgeber von Mosaik harmonierten mit teils mehrstimmigem Gesang, begleitet von Gitarren, Bass, Rhythmus und Keyboard in abwechslungsreichen Arrangements.

Beide Gruppen ließen große Freude beim Musizieren spüren. Zu den Höhepunkten gehörten das afrikanische "Yakanaka Vhangeri" von Grenzenlos mit Solo-Einlage von Alfred Gnahn sowie ein auf Oberpfälzisch gesungenes Loblied auf die Melodie des Halleulja von Leonard Cohen, begleitet auf der diatonischen Harmonika von Regina Koller. Irmgard Huber vom Hospizverein Amberg, der diesmal die Konzert-Spenden erhält, stellte dessen Arbeit vor.
Weitere Beiträge zu den Themen: Rieden (3381)November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.