"Musik Studio" Musica Silentii singt in der Region
Geistliche Volkslieder aus Estland

Neustadt/WN. Das "Musik-Studio" Musica Silentii (Vaikuse Muusika) begann seine Tätigkeit 1992 in Tallin und 2005 in Tartu unter der Leitung von Tõnu Sepp. Das Studio vereinigt Musikliebhaber, die sich für die Dimension der Tiefe und Heiligkeit in der Musik interessieren. Dies finden sie insbesondere in geistlichen Volksliedern der Esten und anderer Völker, aber auch in der Musik des Mittelalters. Im Augenblick gehören zum Studio etwa 30 aktive Mitglieder, darunter auch Kinder und Jugendliche.

Das Ensemble gibt am Wochenende mehrere Konzert in der Region. Auftakt ist heute um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Michael in Tännesberg. Am Samstag, 25. Oktober, gastieren die Letten um 20 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Laurentius in Eschenbach. Das Konzert am Sonntag, 26. Oktober, im Kongregationssaal der Jesuiten in Amberg beginnt um 11 Uhr. Und um 17 Uhr ist der Chor noch einmal in der Pfarrkirche Auferstehung Christi in Pirk zu hören.

Die Mitglieder des Studios Vaikuse Muusika kommen regelmäßig zusammen. Sie singen und spielen verschiedene Instrumente, so wie einst bei der Liedertafelbewegung. Auftritte sind hauptsächlich in Kirchen Estlands, aber auch in Finnland, bei Mittelalterfestivals, bei den Hansetagen und Sängerfesten. 2013/2014 wurde das Singspiel "Ludus Danieli" aus dem 13. Jahrhundert in Tartu und Tallinn aufgeführt. Die Instrumente Fidel, Harfe, Dulzian, Psalterium und Flöten (manche davon selbst angefertigt) haben meist Begleitfunktion für den Gesang.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.