Musikalische Gefühle für Kranke auf Palliativstation
Leise Töne am Felixberg

Neustadt/WN. (kwl) Dezente Melodien servierte die Veeh-Harfen-Gruppe der Musikschule auf der Palliativstation des Neustädter Krankenhauses. Die Patienten freuten sich über diesen musikalisch bunten Blumenstrauß in der Idylle nahe des Felixwaldes.

Initiiert hatte die musikalische Grußbotschaft die ehemalige Schwesternausbilderin Vronita Grünauer. Pflegedienstleiterin Beate Spickenreuther und ihr Stellvertreter Jan Weiss lobten die Interpreten als Botschafter von Lebensfreude und Zuversicht.

Die Musikstücke waren mit "Kaffeehaferl-Landler", "Andachtsmusik", "Maienkönigin", "Tief drin' im Böhmerwald", "Wenn die Sonne erwacht in den Bergen" und "Stern-Polka" überschrieben. Weitere Titel folgten. Das Ensemble spielte in der Besetzung mit Berta Ermer (Kaltenbrunn), Anette Grau (Altenstadt), Hans Dirschedl (Neustadt), Hermine Gerber (Weiden), Vronita Grünauer (Döltsch), Maria Hecht (Neustadt), Ludwina Kraus, Gloria Lanteigne (beide aus Wernberg), Ilse Neumann (Freihung), Monika Ott (Wurz), Thea Pühl (Kastl bei Kemnath) und Leiterin Maria Wildenauer (Neustadt).
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.