Musikprogramm an den Festtagen
Kulturtipp

Sulzbach-Rosenberg.Die Kirchenbesucher der Stadtpfarrkirche St. Marien in Sulzbach erwartet an den Weihnachtsfeiertagen wieder ein reichhaltiges musikalisches Programm:

Heiliger Abend: Der Kinderchor unter Leitung von Hildegard Baumgärtner stimmt ab 15.40 Uhr auf die Kindermette mit Weihnachtsliedern ein. Auch in der Kindermette um 16 Uhr singt er. Bereits ab 21.40 Uhr spielt das Blechbläserensemble der Pfarrei unter Leitung von Maria Boßle weihnachtliche Weisen. Die Mette um 22 Uhr gestalten die Bläser im Wechsel mit dem Kirchenchor und der Gemeinde. Die Mitternachtsmette in St. Anna gestaltet der Trachtenverein Stamm.

Erster Weihnachtsfeiertag: In der Pfarrmesse um 9 Uhr wird die "Missa pueorum" op. 62 für Solostimme und Orgel von J. G. Rheinberger aufgeführt, es singt die Bayreuther Sopranistin Kristina Scherer, sie wird begleitet von Steffen Kordmann. Um 17 Uhr singt eine Schola im Wechsel mit der Gemeinde die Weihnachtsvesper mit Psalmen aus dem "Konstanzer Psalmenbuch".

Zweiter Weihnachtstag: Am Gedenktag des Heiligen Stephanus erklingt in der Festmesse um 9 Uhr die "Missa S. P. Benedicti" von Johann Valentin Rathgeber. Die Ausführenden sind Dorothe Plohs (Sopran), Christa Mayer (Alt), Florian Fuchs (Tenor) und Dr. Walter Heinl (Bass). Es spielt eine Orchester mit hochqualifizierten Musikern aus der Region. Die Leitung hat der Kirchenmusiker der Pfarrei.

Jahresschlussgottesdienst : Es erklingt Musik für Trompete und Orgel, außerdem singt der Chor von St. Marien.

Hochfest der Erscheinung des Herrn, 6. Januar : Um 9 Uhr wird die Messe von Anton Diabelli gespielt. Die Ausführenden sind Elena Neubauer (Sopran), Maria Boßle (Alt) und Dr. Walter Heinl (Bass). Begleitet werden sie von einem Streicherensemble unter Leitung von Steffen Kordmann, der auch die Orgel spielt.

Kurz notiert

Für die Leprahilfe

Sulzbach-Rosenberg. (mma) "Gutes tun in der Adventszeit" wollten auch Schüler der Klassen 6a und 6b des Herzog-Christian-August-Gymnasiums. Für die "Deutsche Lepra- und Tuberkolusehilfe" kauften sie auf Initiative von Marianne Moosburger, ihrer Lehrerin für katholische Religion, Gelstifte von dieser Gesellschaft. Da sich auch Kollegen beteiligten, kamen am Ende 85 Euro zusammen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.