Nabburg.
Kurz notiert Erinnerungen eines Flüchtlingskindes

Christine Fischer, geborene Müller, wurde 1945 wenige Tage vor dem Kriegsende in Freistadt/Österreich geboren. Die Familie befand sich auf der Flucht aus Schlesien Richtung Westen. Sie wuchs in Nabburg auf, wo ihre Eltern ein neues Zuhause aufbauten. Seit 1972 lebt und arbeitet Christine Fischer in Köln Porz. Nun hat Christine Fischer ihre Biografie geschrieben, in der die Nachkriegszeit in Nabburg großen Raum einnimmt. Sie liest heute um 19 Uhr in der Buchhandlung Westiner aus "Entenhaube - Erinnerungen eines Flüchtlingskindes".

Fahrt zum Waldwipfelweg

Der Tagesausflug des Gartenbauvereins und der Feuerwehr Diendorf führt am Sonntag, 5. Juli, zum Waldwipfelweg bei Sankt Engelmar. Nachmittags erfolgt die Rückfahrt durch den Bayerischen Wald mit Rast und Einkehr am Höllensteinstausee zwischen Viechtach und Bad Kötzting. Die Abfahrt ist um 8.30 Uhr. Die Rückkehr ist gegen 19 Uhr vorgesehen. Der Fahrpreis und Eintritt beträgt je nach Teilnehmerzahl etwa 20 Euro, für Schulkinder rund 10 Euro. Um baldige Anmeldung bei Heidi Luber unter der Telefonnummer 202968 wird gebeten. Die Mindestteilnehmerzahl an der Tagesfahrt beträgt 40 Personen. Eine witterungsbedingte Absage bleibt vorbehalten.

Frauen an den Kartentischen

91 Teilnehmerinnen aus der nördlichen und mittleren Oberpfalz strömten zum fünften Preisschafkopf für Frauen in den Stadel des Bauernmuseums Perschen. So begannen in einer angenehmen Atmosphäre mit der Jagd nach den Punkten die 30 Spiele. Dank des gut eingespielten Helferteams um Elisabeth Götz, der Verwaltungsleiterin des Freilandmuseums, konnte kurz nach 21 Uhr die Rangfolge mit der Preisverteilung erfolgen.

Jede Spielerin bekam ihren spontanen Beifall. Besonders wurden die sechs jungen Rupprechtschwestern aus Leuchtenberg beklatscht. Vor wenigen Jahren hatten sie zusammen mit ihren Eltern das Schafkopfen im Brotzeitstüberl erlernt. Eine Blumenspende machte es möglich, dass auch Teilnehmerinnen, die wenige Punkte erspielt hatten, mit einem "Fleißigen Lieschen" als Preis den Heimweg antraten.

Zwergerlmesse am Donnerstag

Was passiert eigentlich bei einer Taufe? Diese Frage wird bei der nächsten Zwergerlmesse in der Pfarrei St. Johannes der Täufer am Donnerstag, 25. Juni, um 16 Uhr beantwortet. Der Kleinkinderwortgottesdienst findet dieses Mal im neu gestalteten Westchor unter der Orgelempore statt, wo auch der Taufstein steht. Die Kinder sind aufgerufen, ihre Taufkerze mitzubringen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.