Nabburg.
Spendenaktion nach Wohnungsbrand

Bild: Dobler
Die Stadt Nabburg, die Interessengemeinschaft Erste Hilfe und Notfallrettung e.V. sowie die Freiwillige Feuerwehr Nabburg haben nach dem tragischen Unglück der Familie im Wohngebiet Am Pfeifferweiher eine Spendenaktion gestartet. "Der Familie mangelt es praktisch an allen Dingen des täglichen Lebens. Die völlig ausgebrannte Wohnung ist derzeit nicht nutzbar. Oben genannte Vereine und die Stadt Nabburg rufen deshalb gemeinsam auf, die Familie durch Spenden zu unterstützen, damit vor Weihnachten wenigstens die dringendsten Anschaffungen getätigt werden können", heißt es in einem Aufruf, den Bürgermeister Armin Schärtl verfasste.

Spenden können ab sofort auf das Konto der Stadt Nabburg (IBAN: DE41 7505 1040 0031 3849 36, BIC: BYLADEM1SAD bei der Sparkasse Nabburg) unter dem Kennwort "Wohnungsbrand Am Pfeifferweiher" überwiesen oder einbezahlt werden. Wie Schärtl ferner mitteilte, wird sich Stadtpfarrer Lorenz mit der Sonntagskollekte am kommenden Wochenende an der Aktion beteiligen.

Unterdessen laufen die polizeilichen Ermittlungen zur Ursache des Brandes in einem Wohnzimmer, bei dem ein achtjähriges Mädchen ums Leben gekommen war, weiter. Das Polizeipräsidium in Regensburg konnte noch keine neuen Erkenntnisse der Amberger Kripo vermelden. Die Vernehmung der Verletzten war bisher nicht möglich, ein Gutachter des Bayerischen Landeskriminalamtes soll erst im weiteren Verlauf der Woche an den Brandort kommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.