Nach BMW-Welt und Hofbräuhaus ein neues Ausflugsziel im Visier

Nach BMW-Welt und Hofbräuhaus ein neues Ausflugsziel im Visier (san) Auf den Besuch in der Hauptgeschäftsstelle in München mit einem Abstecher in die BMW-Welt und einer Einkehr im Hofbräuhaus blickte der Gewerbeverband Freudenberg bei seiner Jahreshauptversammlung zurück. Vorsitzender Benno Schißlbauer regte an, dass man zusammen mit dem Gewerbeverband Hirschau die Broschüre "Hallo Nachbar" realisieren könnte. Diese würde dann an alle Haushalte in den beiden Kommunen verteilt. Die Mitglieder machten sic
Auf den Besuch in der Hauptgeschäftsstelle in München mit einem Abstecher in die BMW-Welt und einer Einkehr im Hofbräuhaus blickte der Gewerbeverband Freudenberg bei seiner Jahreshauptversammlung zurück. Vorsitzender Benno Schißlbauer regte an, dass man zusammen mit dem Gewerbeverband Hirschau die Broschüre "Hallo Nachbar" realisieren könnte. Diese würde dann an alle Haushalte in den beiden Kommunen verteilt. Die Mitglieder machten sich auch Gedanken über einen Ausflug in diesem Jahr. Vorgeschlagen wurden eine Radtour, eine Kanufahrt und der Besuch der Kartbahn in Wackersdorf. Dominik Wagner schlug vor, dass die Mitglieder sich gegenseitig in ihren Firmen besuchen, aber auch andere Unternehmen anschauen könnten. Dieser Idee stimmten die Anwesenden zu. Den Vorstand des Gewerbeverbands bilden (von links) Beisitzer Oswald Dotzler, Schriftführer Stefan Rehaber, Vorsitzender Benno Schißlbauer, Schatzmeisterin Stefanie Wünschmann, die Beisitzer Josef Groß, Dominik Wagner und Günther Pichl sowie 2. Vorsitzender Georg Nübler. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: Freudenberg (2767)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.