Nach Neuwahl vieles beim Alten

Den neugewählten CSU-Vorstand führt auch künftig Johann Kick (Zweiter von links) an. Bild: hme

Johann Kick bleibt Vorsitzender der CSU Neudorf. Auch sonst ergaben die Neuwahlen wenig Veränderungen.

Schriftführer Reiner Reisnecker berichtete in der Jahreshauptversammlung von einem ereignisreichen Jahr. Aufgrund des herrlichen Wetters sei die Maiandacht in Gelpertsricht ein großer Erfolg gewesen. Bundestagsabgeordneter Albert Rupprecht besuchte die Firma SKO von Toni Kellermann auf Einladung des Ortsverbandes. Die Mitglieder waren beim Brunnenfest des JU-Ortsverbandes vertreten. Das Oktoberfest wurde von der Bevölkerung gut angenommen. Bei der Dorfweihnacht baute der Ortsverband einen Schnapsstand auf. Weniger gute Nachrichten hatte Schatzmeister Hans Meißner für die Mitglieder. Aufgrund des Kommunalwahlkampfs sei die Kasse "etwas geschwächt worden".

Ortsvorsitzender Johann Kick erklärte, dass ein Dorf ohne Vereine, ohne Wirtshaus und ohne Kirche kein Dorf mehr sei. Deshalb dankte er allen ehrenamtlich Tätigen und Protagonisten des Ortes für ihre Arbeit. Kick bedauerte, dass man den Wechsel auf dem Bürgermeisterstuhl knapp verpasst habe. Dafür sei die CWU erstmals seit 1978 mit drei Sitzen im Marktgemeinderat vertreten.

Am Sonntag, 21. Juni, findet um 13.30 Uhr vor der Kapelle in Gelpertsricht ein Gottesdienst statt. Anschließend wird dem 15. Geburtstag des Gotteshauses ein Fest gewidmet, zu dem die CSU einlädt.

Bei den Neuwahlen gab es folgendes Ergebnis:

Vorsitzender Johann Kick, Stellvertreter Johann Paulus

Schatzmeister Hans Meißner

Kassenprüfer: Gabi Vogl und Alfons Post sen.

Schriftführerin Barbara Kick (neu)

Beisitzer Georg Meißner, Thomas Hierold, Bernhard Vogl, Wolfgang Schraml, Norbert Zeiler, Reiner Reisnecker (neu) und Philipp Guber (neu)

Kreisdelegierte: Johann Kick, Johann Paulus und Hans Meißner.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neudorf (746)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.