Nach schnellem Rückstand 1:1 beim Würzburger FV
Burglengenfelder Auswärtspunkt

Burglengenfeld. Das Spiel vor der malerischen Kulisse des Würzburger Steins bot Spannung von Beginn an. Gastgeber Würzburger FV ging früh in Führung. Wie in der ersten Begegnung der Saison gegen den SV Erlenbach war es ein abgefälschter Schuss aus der zweiten Reihe, der unhaltbar für Marco Epifani im Tor des ASV Burglengenfeld einschlug. Benjamin Schömig hatte einen Burglengenfelder Abwehrspieler angeschossen, von dort prallte der Ball ins Netz (5.).

Grögers Ausgleich

Die Gäste konnten diesen Anfangsschock allerdings schnell und gut überwinden, fanden besser ins Spiel und bauten ihr Kombinationsspiel langsam auf. Allzu oft schnappte jedoch die Abseitsfalle der gut sortierten Würzburger Abwehr zu. Für den verdienten Ausgleich sorgte Matthias Gröger. Nach einer Ecke von Alexander Fuchs, köpfte Stefan Schnaus so wuchtig auf Tormann Stefan Kunze, dass dieser den Ball nicht festhalten konnte - Gröger staubte per Kopfball ab - 1:1 (23.).

Nun übernahm der ASV die Initiative und erspielte sich mehrere Gelegenheiten zur Führung. Die beste davon vergab Fuchs nach einem Steilpass von Rudolf Pfaffenroth. Diesmal war es kein Abseits, aber Fuchs setzte den Ball knapp neben den Torpfosten (29.). Der FV kam nur noch einmal in Hälfte eins gefährlich vor das Tor des ASV.

Die zweite Halbzeit dominierte der FV. Der ASV verteidigte leidenschaftlich und effektiv, wartete auf die eine Konterchance, die sich aber in diesem Spiel nicht auftat.

Bei der Pressekonferenz sah FV-Trainer Christian Graf den Knackpunkt bereits in der ersten Hälfte. "Wir haben nach der Führung eigentlich gut gespielt, aber nach dem 1:1 haben wir den Faden verloren", so der Würzburger Coach.

Von einem "gerechten Unentschieden vor herrlicher Kulisse" sprach ASV-Trainer Matthias Bösl. "Beide Mannschaften waren bestrebt, in der Defensive nicht den einen entscheidenden Fehler zu machen. Die Tore waren beide etwas glücklich."
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.