Nach Unwetter Arbeit für Feuerwehr
Im Blickpunkt

Tirschenreuth. (rw) Zahlreiche Straßen im Landkreis waren nach dem Starkregenfällen in der Nacht von Samstag am Sonntag verschmutzt. Feuerwehren waren bis in die Mittagsstunden damit beschäftigt die Schlamm- und Schotterspuren zu beseitigen. Gefahr bestand vor allem für Motorradfahrer.

Schwerpunkte des Unwetters lagen im nordöstlichen Steinwald. In Lengenfeld bei Waldershof, Walbenreuth und Trevesen musste die Feuerwehr die Straßen reinigen. In Waldershof ist ein Stall überflutet worden. Andere Teile des Stiftland blieben weitestgehend von nennenswerten Auswirkungen verschont.

Polizeibericht Schildkröte im Straßenverkehr

Tirschenreuth.Am Abend wollte eine Schildkröte die Mitterteicher Straße, auf Höhe der Hausnummer 44 überqueren. Sie wurde in Obhut genommen und im Tierheim untergebracht. Nach Angaben der Polizei Tirschenreuth wird der Eigentümer gebeten, sich mit dem Tierheim Tirschenreuth in Verbindung zu setzen.

Drei Pferde nachts allein unterwegs

Bärnau. In der Nacht zum Sonntag meldete sich 1.15 Uhr ein Verkehrsteilnehmer, der auf der Fahrt von Schwarzenbach nach Bärnau drei herrenlose Pferde in Richtung Tännersreuth laufen sah. Die Streifenbesatzung machte die Tierhalterin ausfindig und fing mit ihr zusammen die Pferde "fachmännisch" ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.