Nachholspiele in den Landesligen

Die Landesligisten SV Mitterteich (Szene mit Jakub Ryba, weißes Trikot, in der Partie gegen des SV Hutthurm) und SV Poppenreuth holen am Mittwoch die am 22. Juli wegen eines Unwetters abgebrochenen Spiele nach. Mitterteich empfängt Fortuna Regensburg, die Poppenreuther erwarten Dergahspor Nürnberg. Bild: Gebert

Juli tobte über dem Stiftland ein heftiges Unwetter. An Fußball war nicht mehr zu denken, die Landesliga-Partien in Mitterteich und Poppenreuth wurden abgebrochen. Am Mittwoch, 26. August, werden die beiden Spiele nachgeholt.

Tirschenreuth. (gb) Vier Punkte war die Ausbeute der Landesliga-Clubs aus dem Stiftland am vergangenen Wochenende. Der SV Poppenreuth siegte in der Nordost-Gruppe beim Einstand des Trainerduos Vaclav Peroutka und Müfit Topcu gegen den FSV Stadeln mit 3:1, der SV Mitterteich holte in der Mitte-Staffel bei der SpVgg Osterhofen ein 1:1.

Fortuna in Mitterteich

Der SV Mitterteich (12./9 Punkte) ist seit vier Spielen ungeschlagen, tritt aber angesichts von drei Unentschieden in Folge irgendwie auf der Stelle. Der Vorsprung auf den ersten der beiden Relegationsplätze beträgt nur zwei Zähler. Diese Konstellation unterstreicht die Wichtigkeit des Nachholspiels am Mittwoch gegen den Tabellennachbarn SV Fortuna Regensburg (13./8). Ein 0:0 wie zum Zeitpunkt des Abbruchs am 22. Juli zur Halbzeit wäre für SVM-Trainer Reinhold Schlecht und seine Mannschaft sicher nicht zufriedenstellend.

In der Landesliga Mitte steht am Mittwoch noch ein weiteres Spiel auf dem Programm. In einer vorgezogenen Partie vom neunten Spieltag tritt Spitzenreiter SV Etzenricht (1./19) beim TV Schierling (11./10) an. Der SVE hat auswärts nach vier Spielen noch eine blütenweiße Weste und reist als Favorit an.

SVP gegen Dergahspor

Der SV Poppenreuth (12./9) führte am 22. Juli gegen Dergahspor Nürnberg (5./13) nach etwa einer halben Stunde mit 1:0, als der Schiedsrichter die Partie abbrach. Dem Wiederholungsspiel können die Stiftländer nach den beiden 3:1-Siegen in Kornburg und zu Hause gegen Stadeln zuversichtlich entgegenblicken. Mit einem weiteren Dreier kann sich der SVP ein Stück von den drei Relegationsplätzen (14 bis 16) entfernen.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.