Nachts im Museum
Polizeibericht

Kemnath. (hrö) Sind es Spuren eines Einbruchsversuchs oder nur Vandalismus? Fest steht, dass Unbekannte am Heimat- und Handfeuerwaffenmuseum an der Türe einen Schaden von 100 Euro angerichtet haben, als sie eine Schlossabdeckung aus der Befestigung rissen.

Museumsleiter Anton Heindl entdeckte den Schaden, als er am Sonntag kurz vor 14 Uhr das Museum für die Besucher aufsperren wollte. Vorsorglich verständigte er die Polizeiinspektion Kemnath. Heindl und HAK-Vorsitzender Hans Rösch waren froh, dass es beim Versuch blieb. Ein Einbruch wäre dreist gewesen, schließlich befindet sich die Polizeiinspektion auf der anderen Straßenseite. Wären die Unbekannten eingedrungen, hätte das die Alarmanlage ausgelöst. Viel Zeit zu fliehen, wäre den Tätern also nicht geblieben. Polizei und Museumsleitung bitten um Hinweise über die Sachbeschädigung in der Nacht vom Samstag auf Sonntag 28./29. März.

Am kommenden Freitag ab 19 Uhr spricht Hauptmann Jürgen Braun im Meisterhaus über die Sonderausstellung "Blankwaffen aus drei Jahrhunderten vom Säbel zum Pallasch". Die anschließende Führung durch die Sonderausstellung und das gesamte Museum ist kostenfrei. Hinweise an die Polizei Kemnath, Telefon 09642/92030.

Täter gibt Gummi

Pressath. Bereits in der Nacht zum Sonntag, 22. März, zog ein Unbekannter die Abdeckgummis vom Dach eines schwarzen VW Polo ab. Der Fahrzeugbesitzer hatte das Auto im Hof in der Sudetenstraße 6 abgestellt. Nachdem der Geschädigte die Abdeckgummis ersetzt hatte, wurden diese erneut von einem Unbekannten heruntergezogen nun in der Nacht zum Sonntag, 29. März. Die Gummis fanden sich geknickt und etwa drei Meter vom Polo entfernt in einer Grünfläche. Der Polo war an derselben Stelle geparkt. Durch die beiden Sachbeschädigungen ist dem Polo-Besitzer ein Schaden von etwa 410 Euro entstanden. Hinweise an die Polizeiinspektion Eschenbach, Telefon 09645/92040.

Tipps und Termine Jahrestreffen der Kemnather Passion

Kemnath. (jzk) Am Dienstag, 31. März, lädt Bürgermeister Werner Nickl alle Mitwirkenden der Kemnather Passion (Darsteller und Passionschor) zum Jahrestreffen ein. Beginn ist um 20 Uhr im Foyer der Mehrzweckhalle. Vorher zelebriert Stadtpfarrer Konrad Amschl um 19 Uhr einen Dankgottesdienst in der Stadtpfarrkirche.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.