Nachwuchs gut in Schuss

Total konzentriert und eine ruhige Hand: Der Nachwuchs zeigte bei einem Sichtungschießen in Pfreimd, dass es im Oberpfälzer Schützenbereich immer noch einige Talente gibt.

Pfreimd. (dl) Der Schützennachwuchs des Oberpfälzer Schützenbundes (OSB) war zu einem Kadersichtungsschießen in das Leistungszentrum nach Pfreimd eingeladen. Hochmotiviert gingen die jungen Schützen aus den Gauen Amberg, Cham, Furth im Wald, Neunburg, Sulzbach-Rosenberg, Oberviechtach, Schwandorf und Nabburg an die Stände. 13 Schützen aus 9 Vereinen waren am Start.

Interesse am Kleinkaliber

Bei zwei Mal 20 Schuss mit dem Luftgewehr machte sich der Trainerstab ein Bild von den Teilnehmern. Großes Interesse fand beim Nachwuchs das Schießen mit dem Kleinkalibergewehr.

Die Trainer werden ihren Nachwuchskader erweitern, denn einige Talente wurden gesichtet. Besonders die Jahrgänge von 2001 bis 2004 waren aus der Sicht der Trainer gefragt. Mit einem persönlichen Schreiben werden aussichtsreiche Talente über die Aufnahme in den OSB-Kader informiert.

Fabian Christinger von den Bergmannschützen Heselbach gewann mit 378 Ringen das Sichtungsschießen bei den Jugendlichen. Bei den Schülern war Theresa Ehrenstraßer ebenfalls von den Bergmannschützen Hesselbach mit 361 Ringen die Treffsicherste bei diesem Wettbewerb.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.