Nächste Runde ohne die Kastler Kicker
Nachwuchsfußball

Kastl. (ku) Die E- und D-Junioren des TSV Kastl beteiligten sich an der Kreismeisterschaft im Hallenfußball. Die Spiele wurden im Futsal-Modus in der Turnhalle des Gymnasiums Eschenbach ausgetragen. Die E-Junioren gewannen gegen den SV Immenreuth 1:0, verloren gegen die SG Tremmersdorf/Neustadt 0:1 und trennten sich vom SV Parkstein (0:0), von der SpVgg Trabitz (0:0) und vom SV Kulmain (1:1) jeweils mit einem Unentschieden. Die Gruppen führte am Ende der SV Kulmain mit 7:1 Toren und 11 Punkten vor der SG Tremmersdorf/Neustadt (1:0/7), dem TSV 1960 Kastl (2:2/6), dem SV Parkstein (2:2/6), dem SV Immenreuth (2:4/4) und der SpVgg Trabitz (0:4/3) an. Die beiden Tore für Kastl schoss Paul Brand. Für die Zwischenrunde qualifizierten sich der Erst- und Zweitplatzierte.

Die D-Junioren gewannen gegen den SV Grafenwöhr mit 2:0 und die SpVgg Trabitz mit 1:0. Niederlagen gab es gegen den SC Kirchenthumbach (0:2) und den TSV Erbendorf (1:3). Gruppenerster wurde der SC Kirchenthumbach mit 8:1 Toren und 12 Punkten vor dem TSV 1960 Kastl (4:5/6), dem TSV Erbendorf (7:8/5), dem SV Grafenwöhr (4:6/4) und der SpVgg Trabitz (2:5/1). Die Kastler Tore erzielten Hendrik Reger (2), Jonas Zeitler und Oliver Hertel. Bei den D-Junioren qualifizierte sich nur der Gruppensieger für die Endrunde.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.