Nächstes Spitzenspiel

Auf Martin Sikora (rechts, in der Partie gegen Rehau) und seine Poppenreuther Teamkollegen wartet am Samstag eine schwere Aufgabe. Der Spitzenreiter der Bezirksliga tritt beim Tabellendritten VfB Kulmbach an. Bild: hho

Nach der zweiten Saisonniederlage in Mistelbach steht für Aufsteiger und Tabellenführer SV Poppenreuth das nächste Spitzenspiel auf dem Programm. Gastgeber VfB Kulmbach könnte die Oberpfälzer vom Thron stürzen.

Poppenreuth. (kap) Binnen einer Woche steht für Bezirksliga-Spitzenreiter SV Poppenreuth (1./31 Punkte) das nächste Gipfeltreffen auf dem Spielplan. Die Truppe von Spielertrainer Miloslav Janovsky gastiert am Samstag, 25. Oktober um 16 Uhr beim VfB Kulmbach (3./27). Im Falle einer erneuten Niederlage könnte der TSV Mistelbach (2./30) mit einem Sieg beim ATS Kulmbach an den Stiftländern vorbeiziehen.

Der VfB Kulmbach befindet sich zurzeit in hervorragender Verfassung. Die letzte Niederlage datiert vom 29. August. Seitdem gab es fünf Siege und drei Remis. Lohn für diese tolle Serie ist der dritte Tabellenplatz und der Kontakt zum Spitzenduo. Die gute Ausgangslage wollen die Oberfranken natürlich nicht aus der Hand geben. Gegen den Tabellenführer setzen sie erneut auf ihre Heimstärke. In acht Begegnungen gab es fünf Siege, zwei Remis und nur eine Niederlage.

Natürlich weiß SV-Coach Janovsky um die schwierige Aufgabe, will sie aber siegreich lösen. Zuversichtlich stimmt ihn die gute erste Halbzeit in Mistelbach, in der es sein Team versäumte, die Überlegenheit in Tore umzumünzen. Nüchtern stellte er fest: "Nicht die bessere Mannschaft hat den Platz als Sieger verlassen. Allerdings fehlte meinen jungen Stürmern das Auge für den besser postierten Nebenmann." Die vermeidbare Niederlage ist abgehakt, die Konzentration gilt der Partie in Kulmbach. "Die Einbuße wollen wir mit einem Dreier umgehend wettmachen." In der Trainingswoche legte Janovsky großen Wert auf sicheres Doppelpass-Spiel und ließ Freistoßvarianten üben.

SV Poppenreuth: Sourek, Hanys, Veleman, Höppler, Komberec, Sikora, Jankovsky, Peroutka, Nickl, Sekac, Gül, Sturm, Janovsky, Sladecek, Fiterer
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.