Narrenschiff auf Jubiläumskurs

Das 50-jährige Bestehen der Faschingsgesellschaft "Stadtgarde" Auerbach mit derzeit 325 Mitgliedern kündigt sich für das kommende Jahr an und soll auf jeden Fall auch gefeiert werden. In der Jubiläumssaison 2015/16 steht auch ein Wechsel im Amt des Präsidenten bevor.

Danny (Daniel) Schuster, ab sofort bis zur Neuwahl 2016 kommissarisch eingesetzt, konnte dafür gewonnen werden. Er wird Nachfolger von Elli Schübel, der ersten Frau überhaupt in diesem närrischen Geschäft in der Geschichte der FG. Offiziellen Abschied von Publikum und Bühne hatte sie bereits bei der letzten Prunksitzung der 49. Session im Februar genommen.

Erfahrung weitergeben

Sie will den Senkrechtstarter, der vor drei Jahren als Prinz entdeckt worden war und sich inzwischen als Elferrat-Beauftragter engagierte, unterstützen und ihre Erfahrungen gerne an ihn weitergeben. Auch in der Hoffnung, dass er einige Jahre zur Verfügung steht, betont sie gegenüber unserer Zeitung. "Vize" bleibt weiterhin Stefan Gitter. Ein Anliegen ist Elli Schübel, die sich auch künftig noch hinter den Kulissen in die FG einbringen will, eine Verjüngung des Aktivenstammes.

In launigen Worten machte die 70-Jährige kein Hehl daraus, dass sie auch hoffe, zu erleben, dass es in den nächsten 30 Jahren noch mal eine Frau in dieser Position gibt. "Denn in der FG war das bis vor zwei Jahren Männersache." Schübel, eine langjährige und anerkannte Aktive, wollte eigentlich nur für eine Saison als Sitzungspräsidentin fungieren. "Aber offenbar hat es ihr im Jahr vorher so viel Spaß gemacht, dass sie in die Verlängerung gegangen ist", resümierte Vorsitzender Klaus Wagner bei der Hauptversammlung. In ihre Fußstapfen wird zumindest beim närrischen Nachwuchs Enkelin Eva-Maria treten, die als Kinderpräsidentin die Nachfolge von Martin Wagner antritt.

Leistungen der Garden

Der Vorsitzende sprach von ausgezeichneten Leistungen der Akteure in den drei Prunksitzungen, ob bei Darbietungen oder Tänzen. Zu den Faktoren des Erfolgs zähle auch die Moderation. Die Anerkennung galt den Garden, die immer besser werden und ihren Trainerinnen, aber auch den Helfern, die nicht im Rampenlicht stehen und ihren Mann bei der Dekoration und Technik, beim Ausschank, Bedienen, in der Küche oder anderen Aufgaben stehen.

Guten Besuch gab es auch bei der Nachwuchssitzung. Martin Wagner führte in seiner Abschiedsvorstellung als Kinderpräsident durch ein facettenreiches Programm aus Tänzen, Büttennummern und Sketchen. Mit Sandra und Maxi Hofmann konnten "alte Hasen" für die Rolle der Tollitäten gewonnen werden, sie sammelten schon als Kinderprinzenpaar Erfahrung. Als Gardebeauftragte informierte Angela Maier über einen erfreulichen Zulauf bei den Lollipops, so dass eine Warteliste eingerichtet wurde. Allerdings sei die Anzahl auf 38 Kinder begrenzt. Eine prunksitzungsreife Nummer lieferte mit seinem Kassenbericht wieder Schatzmeister Richard Held ab.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9489)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.