Neubau der Regens-Wagner-Stiftung wächst - 24 Plätze für behinderte Menschen
Rohre für die Energieversorgung

Beim Neubau der Regens-Wagner-Stiftung in der Thorsteinstraße liegen die Arbeiten gut im Zeitplan. Bild: wku
Auf Hochtouren laufen derzeit die Arbeiten am Rohbau der Regens-Wagner-Stiftung in Königstein. Geht alles glatt, soll das neue Heim bis zum Sommer 2016 fertiggestellt sein.

Die Marktwerke verlegen für diese neue Außenstelle zur Zeit Rohre für die Energieversorgung, die vom Hackschnitzelwerk an der Volksschule kommt. Leicht sind diese Arbeiten nicht, denn Abschnitt für Abschnitt wird verlegt und die Bereiche sind in der Thorsteinstraße einseitig gesperrt. Hier ist eine Spezialfirma im Einsatz, die die Rohre durch den Untergrund schießt. Ist das Gebäude fertig, wird es künftig 24 Plätze für Behinderte in Königstein geben, allerdings auch Tagespflege und andere Dienstleistungen.

"Haus Rosenau"

Das Gebäude in Königstein soll den Namen "Haus Rosenau" erhalten. Es wird eine vollstationäre Einrichtung für Menschen mit schwerer geistiger Behinderung und Mehrfachbehinderung. Das Haus gliedert sich in drei Wohngruppen. Zwei dieser Gruppen sind speziell auf die Bedürfnisse für Menschen mit zusätzlich herausforderndem Verhalten zugeschnitten.

Das alles bedeutet einen hohen Aufwand an Personal, vor allem an Fachkräften. Dadurch werden in der Marktgemeinde Königstein Dauerarbeitsplätze geschaffen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Königstein (2039)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.