Neubeginn nach drei Jahren

Nach drei Jahren Pause stellt der HC Tirschenreuth in dieser Saison wieder eine Herrenmannschaft. Nachdem das letztjährige Damenteam wegen Verletzungen und beruflichen Veränderungen nicht mehr zum Spielbetrieb gemeldet werden kann, liegt der Fokus der Handballer aus der Kreisstadt heuer im Herrenbereich.

Tirschenreuth. (hct) Die Tirschenreuther Handballer sind bereits vor zwei Wochen mit einem klaren 28:17-Sieg in Schwarzenbach in die neue Saison in der Bezirksklasse Ost gestartet und freuen sich nun auf ihren ersten Auftritt vor heimischer Kulisse. Am Samstag, 10. Oktober, um 18.15 Uhr gastiert der TSV Hof II in der Halle des Stiftland-Gymnasiums.

Gesunde Mischung

Die junge Tirschenreuther Truppe besteht zu einem Großteil aus den Spielern der erfolgreichen A-Junioren der vergangenen Saison, die zusammen mit einigen erfahrenen Recken um Spielertrainer Michael Strasser das Team bilden. Die Jungs, die in der A-Jugend in die ÜBOL aufgestiegen waren, ergänzen ideal den Stamm der "altgedienten" Herren, die die nötige Ruhe ins Spiel bringen sollen. Eine gesunde Mischung aus Erfahrung und jugendlicher Spielfreude ist das Ergebnis dieser Mixtur.

Aufstieg das Saisonziel

Mit einem großen Kader von mehr als 14 Spielern, die auf einem ausgewogenen Leistungsniveau agieren, hat der HC Tirschenreuth in dieser Saison wohl keine Personalprobleme. Ganz optimistisch haben sich die Spieler den Aufstieg als Saisonziel gesetzt. Schon in der Vorbereitung konnten sich die Handballer in zahlreichen Spielen aufeinander einstellen und sind zu einer eingeschworenen Truppe zusammengewachsen.

Neben den Herren hat der HC Tirschenreuth in diesem Jahr eine weibliche Jugend im Trainingsbetrieb und eine männliche B-Jugend im Spielbetrieb. Das Nachwuchstraining findet dienstags von 17.15 bis 18.45 Uhr statt. Alle Kinder und Jugendlichen sind eingeladen, in den Action-Sport Handball "hineinzuschnuppern".

Alle Sportbegeisterten sollten aber am Samstag um 18.15 Uhr beim Heimspiel der Herren gegen den TSV Hof II in der Halle des Stiftland-Gymnasiums sein. Der Eintritt ist frei. Das Spiel wird in Gedenken an den kürzlich verstorbenen Vereinsgründer Karl Herlt ausgetragen und beginnt mit einer Schweigeminute.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.