Neue Drehleiter kommt mit Verspätung

32 Meter kann sie ausgefahren werden, computergesteuert vom Wagen aus oder auch direkt vom Korb an der Leiter, der bis zu vier Einsatzkräfte aufnimmt. Die neue Drehleiter der Feuerwehr Auerbach kam Freitagnacht mit gut zwei Stunden Verspätung in der Bergstadt an. Sieben aktive Feuerwehrler unter der Führung von Kommandant Sven Zocher hatten das über 600 000 Euro teure Gefährt aus Karlsruhe abgeholt. Sie waren bereits am Donnerstag aufgebrochen, unterzogen sich dann vor Ort einer gründlichen Einweisung und brachten das gutes Stück schließlich nach Hause. Dort bestaunten die Kameraden ihr neues Einsatzfahrzeug, für dessen Bedienung sie nun schichtweise eingewiesen werden. Vor gut einem Jahr war die alte Drehleiter außer Dienst gestellt worden, ein Leihfahrzeug überbrückte inzwischen das Fehlen des eigenen Gerätes bei den Einsätzen. Feierlich eingeweiht wird das neue, schmucke Drehleiterfahrzeug der Marke Metz am 28. November. Bild: swt
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.